Quelle: eKapija | Mittwoch, 10.08.2016.| 16:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Übernahme von Gorenje - Mögliche Erhöhung der Beteiligung von Panasonic am slowenischen Unternehmen, Chance für Fabriken in Serbien

Japanischer Elektronikriese Panasonic führt derzeit eine Risikoüberprüfung beim Unternehmen Gorenje durch. Ende September sollte bekannt sein, ob Japaner die Beteiligung am slowenischen Unternehmen mit Sitz in Velenje erhöhen, oder das Unternehmen völlig übernehmen werden.

Zuständige in Gorenje bestätigten dem Portal "eKapija", dass diese zwei Unternehmen eine Reihe von Rechtsdokumenten unterzeichnet hätten, welche die Bedingungen für die detailierte Überprüfung der geschäftlichen Ergebnisse und der Aktivitäten der Gorenje Gruppe bis 30. September 2016 definieren. Die Entscheidung des Vorstands, Panasonic die gründliche Überprüfung zu erlauben, beruhe auf der langjährigen strategischen Partnerschaft sowie auf der Überzeugung, dass dies im Interesse des Unternehmens sei. Die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Panasonic könne dem slowenischen Unternehmen das schnellere Wachstum und die Realisierung des strategischen Plans ermöglichen.

- Die detailierte Überprüfung könnte zur Erhöhung der Beteiligung an Gorenje führen, aber bisher hat es keine definitve Entscheidung gegeben - sagt man in Gorenje und fügt hinzu, dass es auch keine Hinweise darauf gebe, was der japanische Partner entscheiden könnte.
Panasonic hat 2013 10,74% der Aktien des slowenischen Herstellers von Haushaltsgeräten erworben, und den Anteil im Vorjahr um 1,2% erhöht. Medien spekulieren derzeit über die Erhöhung der japanischen Beteiligung auf 20% aber auch über die Möglichkeit, dass Panasonic die Kontrolle über das Untenrehmen übernimmt.


Stellvertretender Chefredakteur von "Novi magazin", Mijat Lakićević, glaubt, dass die Übernahme von großer Bedeutung für Gorenje wäre.

- Die Übernahme wäre Indikator dafür, dass es um ein seriöses Unternehmen mit Perspektive und Zukunft geht. Ich bin nicht sicher, was das für Slowenien und Velenje bedeuten könnte, aber dies wäre sicher eine gute Nachricht für alle - sagt er gegenüber "eKapija".

Gorenje ist einer der führenden Hersteller von Haushaltsgeräten europaweit, der mit allen Einzelhändlern in Serbien zusammenarbeitet und hier drei Fabriken - in Valjevo, Stara Pazova und Zaječar betreibt. Es sei noch schwer zu sagen, wie sich die Übernahme auf die Fabriken von Gorenje"in Serbien auswirken würde, meint Lakićević.



- Im Prinzip ist dies eine gute Nachricht, vor allem wenn die Fabriken wettbewerbsfähig sind. Die Übernahme könnte ihnen neue Märkte erschließen. Es könnte auch passieren, dass die Produktportfolios z.B. um Ersatzteile u.Ä. erweitert werden. Natürlich, nur unter der Bedingung, dass Panasonic sie als wettbewerbsfähig schätzt. Japaner würden sie andernfalls nur schließen.

Unabhängig von der Tatsache, dass die Entscheidung über weitere Aktivitäten von Panasonic noch immer nicht bekannt ist, behauptet man in Gorenje, dass sie neben Bedingungen für Due Dilligence auch die strategische Richtlinien für die künftige Rolle von Gorenje innerhalb der Panasonic Gruppe vereinbart hätten, im Falle, dass sich Panasonic für die Übernahme der Kontrolle über Gorenje entscheide.

Die ersten drei Jahre der Partnerschaft zwischen Gorenje und Panasonic seien sehr positiv gewesen und die weitere Integration könnte Gorenje das schnellere Wachstum und noch mehr Arbeitsplätze in der Region sichern, in Hinsicht darauf, dass Panasonic derzeit über keine eigene Produktionsstätte in Europa verfüge, sagt man in Gorenje.

- Der Vorstand von Gorenje hat in der Geschäftsstrategie bis 2020 die Bereitschaft für strategische Partnerschaften gezeigt, entweder auf dem Feld der industriellen Partnerschaften oder durch Fusionen mit anderen Herstellern von Haushaltsgeräten. Strategische Partnerschaften sollten Nutzen für alle Partner bringen und die Wettbewerbsfähigkeit der Gorenje Gruppe stärken. Besonders wichtig ist die Verstärkugn der Synergie der Unternehmen, die in verschiedenen Bereichen, an gemeinsamen Projekte in Gorenje arbeiten. Das würde Gorenje jedes Jahr verdoppelte Einnahmen sichern.

Panasonic hat mit der gründlichen Überprüfung am 13. Juli begonnen und die ersten offiziellen Nachrichten darüber haben zu einem deutlichen Anstieg der Aktien des Unternehmens mit Jahresumsätzen über eine Mrd. EUR geführt.

Panasonic hat auch eine Fabrik in Serbien, in Svilajnac, in der aber keine Haushaltsgeräte, sondern elektronische Komponenten für Lichttechnik hergestellt werden. Beide Unternehmen, Gorenje und Panasonic gehören zu den größten Exporteuren in Serbien.

I. B.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER