Quelle: Tanjug | Montag, 20.06.2016.| 00:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Hesteel" übernimmt Stahlwerk in Smederevo bis Ende Juni - Produktionsaufnahme 2017

(Fotozelsd.rs)
Chinesisches Unternehmen "HeSteel", das mit der Regierung Serbiens einen Kaufvertrag für das Stahlwerk in Smederevo im Wert von 46 Mio.EUR unterzeichnet hat, übernimmt den Industriekomplex definitiv bis Ende Juni, erfährt die Presseagentur "Tanjug".

Innerhalb einer Frist von zwei Monaten, die Serbiens Wirtschaftsminister Željko Sertić und der Vorstandsvorsitzende von "HeSteel" Yu Yong Ende April bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags festgesetzt haben.

"HeSteel" werde alle Vorteile der bestehenden Technologie, des Umweltschutzes und des Vertriebsnetzes nutzen, erklärte Yu Yong am Sonntag (19. Juni 2016). Der neue Inhaber will sein Bestes tun, um das Stahlwerk in Smederevo in eines der wettbewerbsfähigsten Anlagen dieser Art europaweit zu verwandeln, füfte Yu Yong hinzu.

Der Besuch des Staatspräsidenten Chinas, Xi Jinping, und des serbischen Präsidenten Tomislav Nikolić im Stahlwerk, werde alle, laut seinen Worten, zum maximalen Einsatz und zur weiteren Entwicklung des Stahlwerks in Smederevo ermutigen.

- Bis Ende des Jahres werden wir an strategischen Plänen arbeiten. Die Produktionsaufnahme wird ab 2017 geplant. Ich hoffe, dass wir bis Ende 2017 das maximale Produktionsvolumen - rund zwei Mio. t Stahl - erreichen werden - sagte Yu Yong in einem Interview für den Fernsehsender RTS.

Vertreter des Stahlwerks in Smederevo hätten bereits die Anlagen von "HeSteel" in China besucht, um sich mit der Technologie und den Produktionsverfahren bekannt zu machen, die in Smederevo bald zu implementieren seien, sagte er.

- Es handelt sich um ein riesengroßes Unternehmen, in dem alles, bis ins letzte Detail, reibungslos funktioniert. Etwas, woran sie arbeiten, was sie derzeit zu verbessern versuchen und etwas, was man in Europa bald benötigen wird ist grüner Stahl, und wir werden das in unserem Stahlwerk hersteleln - utnerstreicht der Vertreter des Unabhängigen Gewerkschaft von Metallarbeitern des Stahlwerks, Mileta Gujaničić.

"HeSteel" will 300 Mio. EUR in das Stahlwerk investieren, die Produktion auf 2,1 Mio. t Stahl steigern und udn alle 5.050 Arbeiter behalten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.