Quelle: eKapija | Donnerstag, 02.06.2016.| 13:48
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EPS und Siemens bauen Umspannwerk "Autokomanda"

Die Elektrizitätswirtschaft Serbiens (EPS) und Siemens Beograd unterzeichneten einen Vertrag über den Bau des Umspannwerks "Beograd 23 - Autokomanda" im Wert von 7,7 Mio. EUR.
Der Vertrag über den Bau des Umspannwerks, dass die stabile und zuverlässige Versorgung des zentralen Teils des Stadtbezirs Vozdovac sichern sollte, wurde vom Generaldirektor von EPS Milorad Grcic und dem Generaldirektor von Siemens Beograd Udo Eichlinger unterschrieben.
Das Umspannwerk sollte eine Fläche von 3.945 m2 in drei Etagen mit Nebengebäuden einnehmen. Die Arbeiten sind in zwei Jahren vollzuenden.
Der seit Jahren erwartete Bau des Umspannwerks "Beograd 23 - Autokomanda" sei von großer Bedeutung nicht nur für das Verteilungsnetz, sondern für die ganze Infrastruktur von Belgrad, weil man dadurch die Voraussetzung für die schnellere Entwicklung der Hauptstadt schaffe und die Qualität der Dienstleistungen für Endverbracher verbessere, erklärte Grcic nach der Unterzeichnung des Vertrags.
- Die Modernisierung des Systems, Erhöhung seiner Effizienz und Verbesserung der Dienstleistungsqualität gehören zu Prioritäten von EPS. Jeder Vertrag dieser Art und jede Investition ermöglichen EPS, den Schritt mit regionalen und europäischen Stromanbietern zu halten - so Grcic.
Das neue Umspannwerk werde, laut seinen Worten, das bestehende Verteilungsnetz entlasten und die stabile Versorgung eines Stadtteils mit zahlreichen Botschaften, Wohnanlagen, zwei großen Fußballstadien, dem Bahnhof "Prokop" sichern und ie Bedingungen für die energetische Stabilität des Projekts "Belgrad am Flussufer" schaffen.
Er kündigte ähnliche Projekte von EPS in den nächsten Jahre an.
Siemens und EPS hätten seit Jahren an verschiedenen Projekten erfolgreich zusammengerabeitet, die zur zuverlässigeren Versorgung von Belgrad mit Strom und zur Verbesserung der Lebensqualität der Stadtbewohner beigetragen hätten, erklärte Eichlinger. - Siemens ist stolz darauf, ein Teil der Vision von EPS zu sein, ein zuverlässiges und modernes Energiesystem zu schaffen - sagte er.
Siemens wird an EPS die modernste Hoch- und Mittelspannungsausrüstung, Steuer- und Schutzvorrichtungen für Relais liefern.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.