Quelle: RTS | Mittwoch, 01.06.2016.| 15:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EPS erwirtschaftet 42 Mio. EUR durch Stromexporte - Reduzierung der Kosten und Restrukturierung des Unternehmens fortgesetzt

Die Fortsetzung der Reform der öffentlichen Unternehmen gehört zu Prioritäten der künftigen Regierung. Unter der Lupe des Internationalen Währugnsfons ist besonders der staatlcihe Stromanbiter "Elektroprivreda Srbije" (EPS). Der designierte Generaldirektor von EPS, Milorad Grčić, gab bekannt, dass EPS ab dem 1. Juni auf eine neue Weise funktionieren werde. Die Sparte "EPS Snabdevanje" sei an EPS angeschlossen worden, fügte er hinzu.

EPS setze, laut seinen Worten, die Reorganisation mit Hilfe der Regierung Serbiens. Endverbraucher werden keinen Unterschied nach dem Anschluss von "EPS Snabdevanje" merken, behauptet Grčić.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.