Quelle: Tanjug | Donnerstag, 26.05.2016.| 15:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EBRD unterstützte 240 Unternehmen in Serbien mit 3,5 Mio. EUR

(Fotoisak55/shutterstock.com)
Das Programm "Förderung von Klein- und Mittelstandsunternehmen in Serbien" finanziert mit 3,5 Mio. EUR von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), umfasste 240 Unternehmen in den vergangenen drei Jahren, gab man am Donerstag, 26. mai anlässlich des Projektabschlusses bekannt.
Die EU und EBRD kündigten die Fortsetzung des Projekts durch eine neue Phase, die im Rahmen des Programms zur Entwicklung und Innovationen von Unternehmen EDIF zu finanzieren ist.
Das Programm "Förderung von Klein- und Mittelstandsunternehmen in Serbien 2013-2016", finanziert im Rahmen des Instruments für Heranführungshilfe, ermöglichte serbischen Unternehmen die bestmögliche Beratung zu bekommen, erklärte die EBRD-Managerin in Serbien, Bojana Vukosavljević.

Rund 60 Unternehmen, die im Rahmen des Programms beraten wurden, erhöhten den Umsatz um rund 58%, und mehr als eine Hälfte der Firmen haben der Mitarbeiterzahl um 46% im Durchschnitt gesteigert.
Der Leiter der EU-Delegation in Serbien, Michael Davenport, äußerte die Zufriedenheit mit dem Projekt, weil man konkrete Ergebnisse erzeilt und die Leistunen dieser Unternehmen verbessert hat.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.