Quelle: RTS | Montag, 23.05.2016.| 01:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Rekonstruktion des Kreisverkehrsplatzes "Slavija" in der zweiten Junihälfte - Vollendung im Dezember 2016

Die Rekonstruktion des Kreisverkehrsplatzes "Slavija" und der Straße Bulevar oslobodjenja im Wert von 9,5 Mio. EUR sollte in der zweiten Juli-Hälfte beginnen und innerhalb von 155 Tagen vollendet werden. Vorher sollen Auftragnehmer gewählt und das Denkmal und Überreste von Dimitrije Tucović verlegt werden. Es ist noch unbekannt, wem die Aufträge für die Rekonstruktion des Platzes und der Straße anvertraut werden sollen, aber es werde keine Kompromisse bei den festgesetzten Fristen geben, erklärte der Stadtmanager, Goran Vesić, dem Fernsehsender RTS.

- Eine Kommission wird alle eingereichten Angebote bis Ende der Woche analysieren und bewerten und einen Bericht für die Europäische Bank für Wiederaufba uund Entwicklung (EBRD) erstatten. Die EBRD finanziert die Rekonstruktion - so Vesić.

Die Rekonstruktion des Kreisverkehrsplatzes "Slavija" muss innerhalb einer möglichst kurzen Frist durchgeführt werden, weil es sich um einen der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der serbischen Hauptstadt geht. Die Arbeiten sollten im Dezember vollendet werden.

- Wir möchten uns bei Mitbürgern im Voraus für die Staus und alle Unannehmlichkeiten entschuldigen, aber es handelt sich um ein großes infrastrukturelles Porjekt. Wir werden einen alternativen Weg aus der Makenzijeva Straße in Rictung der Kralja Milana Straße eröffnen. Es ist von großer Bedeutung, dass Bürger Anweisungen der Verkehrspolizei folgen, um die Situation für alle in den fünf Monaten der Rekonstruktion zu erleichtern - so der Stadt Manager.

Am Montag begint die Verlegung des Denkmals und der Überreste von Dimitrije Tucović.

- Wir werden diese Aufgabe sehr sorgfeltig erledigen. Das Denkmal soltle restauriert und im Park bei der Zentralbnak Serbiens aufgestellt werden. Unsere Mitbürger können es zum ersten Mal aus nächster Nähe sehen. Die Überreste von Dimitrije Tucović sollten auf den Friedhof "Novo groblje" verlegt werden - erklärte Vesić-

Die Stadt arbeite, laut seinen Worten, in aller Eile an der Verwandlung des Stadtzentrums in eine große Fußgängerzone.

- Zwischen dem Markt "Zeleni venac", den Straßen Obilićev venac und Topličin venac bis zur Pariska Straßen, einschließlich der Straße Kosančićev venac wollen wir eine große Fußgängerzone bilden. Man arbeitet an der Rekonstruktion von zwanzig Fassaden, und sie sollten bis Ende des Jahres vollendet werden - unterstrich der Stadtmanager.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER