Quelle: Tanjug | Donnerstag, 05.05.2016.| 14:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Telekom Slovenije" weiterhin interessiert an "Telekom Srbije"

(Fototelekom.rs)
"Telekom Slovenije" ist weiterhin an der "Telekom Srbije" interessiert, gab der Vorstandsvorsitzende des slowenischen Telekomanbieters, Rudolf Skobe, bekannt.

- Wir interessieren uns für jede Möglichkeit, Teil eines größeren regionalen oder internationalen Systems zu sein. Die slowenische Telekom muss dem globalen Trend der Konsolidierung des Eigentums folgen - sagte Skobe, laut dem regionalen Wirtschaftsportal Seebiz.

Ihm sei nicht bekannt, wann der serbische Telekomanbieter zum Verkauf ausgeschrieben werden könnte, aber er habe aus Medien erfahren, dass die Regierung Serbiens zunächst einen Minderheitsgesellschafter finden wolte.

Beim letzten Verkaufsversuch für die "Telekom Srbije" reichte "Telekom Slovenije" ein gemeinsames Angebot mit dem US-amerikanischen Investmentfonds "Apolo" ein, erinnert Seebiz.

Die Regierung Serbiens hat im Dezember 2015 alle eingereichten Angebote für die Telekom abgelehnt, weil sie, laut Worten des Premiers Aleksandar Vučić, mit den gebotenen Preisen unzufrieden gewesen sei.

Der Staat ist noch immer der größte Aktionär der "Telekom Srbije", mit einem Anteil von 58,11%. 20% der Aktien sind unter Kontrolle des Unternehmens, 14,95% gehören Bürgern und 6,94% aktuellen und ehemaligen Beschäftigten der Telekom.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.