Quelle: eKapija | Mittwoch, 27.04.2016.| 17:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"MK Fintel Wind" setzt Investitionen in Windparks in Serbien fort - Windkraftanlagen sollten nach Kula auch in Vršac und Veliko Gradište gebaut werden

(FotoMiloš Vlahović)
Das Unternehmen "MK Fintel Wind" hat bereits mit dem Bau seines zweiten Windparks in Serbien - "La Piccolina" bei Vršac. Das Projekt im Wert von 10 Mio. EUR, mit einer Leistung von 6,6 MW, ist der zweite Windpark dieses Unternehemsn in Serbien.


Das serbisch-italienische Unternehmen hat, nämlich, im November 2015 seinen ersten Windpark in Kula eröffnet, mit einer Leistung von 9,9 MW und im Wert von 15 Mio. EURR.
Dieses Projekt von "MK Fintel Wind" wurde bei der diesjährigen Preisvergabe des Wirtschaftsportals "eKapija" "Aurea" mit dem Sonderpreis für den größten gesellschaftlichen Nutzen ausgezeichnet.


Petar Kovačević, Project Manager bei "MK Fintel Wind" hat sich bei der Preisübergabe für den Preis und die Erkennung der Bedeutung der modernen Managementprinzipien, der neuen Technologien und der sozialen Verantwortung bedankt. "Alle nominierten Unternehmen sind Sieger, weil alle von ihnen zahlreiche Herausforderungen eines instabilen Geschäftsumfelds überwunden haben", sagte er in einem Gespräch mit dem Portal "eKapija".

Der Windpark in Kula funktioniere perfekt, sagt Kovačević. Die Produktion startete Anfang dieses Jahres und schon mehrmals sei die maximale Produktion erreicht worden, fügt er hinzu.
Der Bau des zweiten Windparksi n Serbieen, "La Piccolina", habe, laut seinen Worten bereits begonnen und die Vollendung werde Ende dieses Sommers erwartet, so Kovačević.
- Die Erfahrungen, die wir beim Bau des ersten Windparks in Kula gesammelt haben, helfen uns beim Bau von "La Piccolina". Sie haben nicht nur die Umsetzung des Projekts beschleunigt und erleichter, sondern auch uns ermöglicht, die Qualität unserer Mitarbeiter, Kollegen zusätzlich zu verbessern - sagte er.
Die Vorbereitungen für den Bau noch eines Windparks in der Umgebung von Vršac wurden bereits getroffen. Es handelt sich um das Projekt "Košava", mit einer Leistung von 117 MW. In der ersen Phase sollte ein Teil des Windparks mit der ganzen Infrastruktur gebaut werden,. Das Unternehmen "MK Fintel" ist von der großen Bedeutung dieser Investition für den ganzen Energiesektor in Serbien überzeugt.
Dem Unternehmen wurde im Vorjahr die Baugenehmigung für einen Windpark mit einer Leistung von 9 MW in Veliko Gradište (Zentralserbien) erteilt. Es handelt sich um den Windpark RAM, der Strom für rund 7.000 private Haushalten erzeugen wird. Dieser Windpark sollte vom abhängigen Unternehmen "Vetropark RAM" gemanagt werden, an dem sich "Fintel Energia Group SpA" mit 54%, und die "MK Holding" mit 46% beteiligen.

Miloš Vlahović
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER