Quelle: Tanjug | Mittwoch, 20.04.2016.| 12:58
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erster Spatenstich für den Komplex "Novi Niš" - 300 Wohnunen in der ersten Phase, bezugsfrei bis 2018

Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlović, setzte heute in Niš den ersten Spatenstich für die erste Phase des Projekts "Novi Niš" auf dem Standort der ehemaligen Kaserne "Bubanjski heroji", auf dem insgesamt 1.000 Wohneinheiten zu bauen sind.

Es handelt sich um eine Fläche von 15 ha, auf der Wohngebäude, Krankenhaus, Unversität, Einkaufszentrum und andere Gewerbeimmobilien errichtet werden sollen. Das ganze Projekt sollte innerhalb von 10 Jahren bzw. bis 2021 realiseirt werden. Die ersten Wohnungen sollten schon 2018 bezugsfrei werden.

In der ersten Phase will man vier Wohngebäude mit 300 Wohnungen bauen. Das Verteidigungsministerium hat Recht auf eine Wohnfläche von 4.000 m2, als Ersatz für das zur Verfügung gestellt Bauland. 8.000 m2 sind bis 2020 und restliche 5.000 bis 2021 zu bauen. Zunächst sollten 2,5 ha von insgesamt 15 ha bebaut werden.
Die Kaserne wurde an das US-amerikanische Unternehmen "Clean Earth Capital" vor fünf Jahren verkauft. Der ursprüngliche Vertrag sah vor, dass die ersten Wohnunen dem Verteidigungsministerium bis 2016 zur Verfügung gestellt werden. Die Frist wurde inzwischen bis 2018 verlängert.
"Novi Niš" - Neues Bild von Südserbien

Der Grundsteinlegung haben nach fünf Jahren des Wartens der US-amerikanische Botschafter in Serbien, Kyle Scott, der Direktor von "Clean Earth Capital", Philip Bay, der Bürgermeister von Niš, Zoran Perišić, sowie der Staatssekretär des Verteigigungsministeriums, Nenad Nerić beigewohnt.
"'Novi Niš' sollte einen neuen Anfang für Bewohner von Niš darstellen. Lass ihm ein neues Image von Südserbien sein. Lass 'Novi Niš' das Bild des erfolgreichen und modernen Serbiens sein", schrieb die Ministerin Mihajlović in der Zeitkapsel.

- Niš bekommt eine moderne Siedlung, ein modernes Lebenskonzept, wo unsere Bürger und Unternehmen arbeiten werden - so die Ministerin.
"Novi Niš" habe großes Potenzial für neue Investitionen und neue Arbeitsplätze, glaubt der US-amerikanische Botschafter, Kyle Scott. Es handele sich um ein modernes, mehrzweckiges Entwicklungsmodell, das erste dieser Art in Serbien. - Dieses Projekt wird 1.200 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft für die folgenden 10 Jahre schaffen - utnerstrich Scott.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.