Quelle: Tanjug | Sonntag, 17.04.2016.| 02:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

1 Mio. EUR für das Abfallmanagement in Kruševac und Vranje - Spendenvereinbarung mit KfW unterzeichnet

(Foto Maryna Pleshkun/shutterstock.com)
Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlović, unterzeichnete am Samstag, 16. April, eine Finanzvereinbarung mit der deutschen Förderbank KfW, die eine Spende von 1 Mio. EUR für die Erstellung einer Durchführbarkeitsstudie und Vorbereitung eines Projekts für das Abfallmanagement in Kruševac und Vranje vorsieht.

Im Beisein der serbischen Ministerin wurde der Vertrag über die Planung und den Bau einer Kläranlage in Kruševac im Wert von 15 Mio. EUR zwischen dem öffentlichen Wasserversorgungsunternehmen "JKP Vodovod Kruševac" und dem Unternehmen "Aktor" unterschrieben.

Die Unterzeichnung der beiden Verträge sei, laut Worten der Ministerin, von historischer Bedeutung für Kruševac, und ganz Serbien.

Im Rahmen des Programms "Wasserversorgung und Abwasser" sicherten die Bundesrepublik Deutschland, die KfW und Serbien 24 Mio. EUR für den Bau von Sammelanlagen, Kanalisationsnetz und Kläranlage in Kruševac gesichert.

15 Mio. EUR davon entfallen auf den heute unterzeichneten Vertrag über den Bau einer Kläranlage, und restliche 9 Mio. EUR sollten in den Bau von Sammelanlagen und des Kanalisationsnetzes verwendet werden.

Die KfW hat eine Spende im Wert von 1 Mio. EUR für die Erstellung einer Durchführbarkeitsstudie und die Vorbereitung des Projekts für das Abfallmanagement in Kruševac und Vranje zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um die Vorbereitungen für die künftige Investition im Gesamtwert von 25 Mio. EUR - Bau aines Objekts für das Abfallmanagement.

Serbien habe sehr gute Beziehungen mit der Bundesrepublik Deutschland und der KfW, erklärte Mihajlović. Im Ministerium für Bau sein eine Arbeitsgruppe gebildet worden, die sich ausschließlich mit Projekten dieser Bank beschäftige, so Mihajlović. Das Ministerium werde, laut ihren Worten, die Umsetzung der erwähnten Projekte überwachen.

Der Direktor des KfW-Büros in Belgrad, Arne Gooss, mit dem Mihajlović einen Vertrag über Spende im Wert von 1 Mio. EUR unterschrieben hat, erklärte, dass es um sehr wichtige Projekte im Bereich des Umweltschutzes in Serbien gehen.

- Zwei wichtige Projekte wurden im Bereich des Abfallmanagements und Abwasseraufbereitung unterschrieben. Ich freue mich darauf, dass Kruševac Ausgangspunkt ist - so Gooss.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER