Quelle: B92 | Montag, 11.04.2016.| 12:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Deutsche helfen bei der Rekonstruktion der Wasseraufbereitungsanlage "Ribare" bei Jagodina - Projekt im Wert von 553,5 Millionen Dinar

(FotoKidsana Maimeetook/shutterstock.com)
Im Rathaus in Jagodina wurde am Sonntag, dem 10. April 2016, ein Vertrag über die Rekonstruktion und der Erweiterung der Wasseraufbereitungsanlage "Ribare" unterzeichnet, aus welcher die Stadt Jagodina und alle Dörfer in der Umgebung mit Trinkwasser versorgt werden. Das Projekt im Wert von 553,5 Millionen Dinar wird mit einem Kredit der deutschen Förderbank KfW und mit Spenden der deutschen Bundesregierugn in Höhe von 150 Mio. Dinar finanziert.

Für den Bau ist das von der KfW gewählte Bauunternehmen "Jedinstvo" mit Sitz in Sevojno zuständig.

Der Unterzeichnung des Vertrags haben der Vorsitzende des Stadtrats von Jagodina, Dragan Marković Palma, Vertreter der KfW Michael Maier, Direktor des öffentlichen Unternehmens "Standard Jagodina" Dragan Lukić, Chef-Ingenieur von SETEK, Vladimir Jovičić und der Geschäftsführer des Bauunternehmens "Jedinstvo" Siniša Zorić beigewohnt.

- Das Projekt sieht die Ersetzung des Aggregats der Pumpdruckstation sowie den Einbau von Frequenzumrichtern vor, um 25-30% Strom zu sparen, ferner die vollständige Automatisierung und die Fernsteuerung des Wasserversorgungssystems durch die Implementierung des SCAD-Systems - erklärte der Direktor des öffentlichen Unternehmens "Standard" Dragan Lukić.

Die bestehende Anlagen zur Regenerierung von Wasser sollte vollständig ersetzt werden, man wird zwei neue Brunnen völlig ausstatten und in Betrieb nehmen, um weitere 50 l Wasser pro Sekunde zu bekommen. Bestehende Brunnen sollten zusätzlich ausgestattet und in die Fernsteuerung eingeschlossen werden. Geplant sind auch der Bau eines neuen Umspannwerks und seine Verbindung mit zwei neuen Brunnen, unterstrich Lukić.

Marković bedankte sich bei der deutschen Bundesregierung für die Spende und erwähnte, dass es in Jagodina nie Probleme mit der Trinkwasserversorgun gegeben habe, trotz intensiver Investitionen in den Bau von 10.000 Wohnungen, einem Spaßbad, Zoo usw. in den vergangenen 10 Jahren. Es sei auch beschlossen werden, dass private Haushalte in Dörfern um die Stadt einen Wasseranschluss in 36 Raten zahlen können.

Es gebe acht Dörfer ohne Wasseranschlüsse, sagte Marković und erinnerte daran, dass in diesem Jahr auch der Umbau der bestehenden Kläranlage beginnen werde. 6 Millionen Euro für die Investition im Gesamtwert von 6,5 Mio. seien Jagodina von der deutschen Bundesregierung gespendet worden, sagte er.

- Jagodina hat eine Kläranlage, und die serbische Hauptstadt Belgrad noch immer keine - sagte Marković stolz.

Im Vorjahr wurden 20 Kilometer Wasserleitungen. Asbestrohre wurden dabei mit umweltfreundlichen Öko-Rohren ersetzt und die Arbeiten auch mit einem Kredit der Förderbank KfW und mit einer Spende der deutschen Regierung finanziert. Der Kreditvertrag mit der KfW wurde im Juni 2013 abgechlossen. Die KfW hat Jagodina den Kredit auf eine Laufzeit von 14 Jahren, mit einer Tilgungsaufschub von drei Jahren und zum minimalen Zinssatz gewährt.

Die Wasserleitung in Jagodina sei 1963 gebaut worden. Jagodina gehöre zu seltenen Städten in Serbien, in denen es keine Problem mit der Wasserversorgung sogar in den trockensten Teilen des Jahres gebe. Die Stadt will jetzt gesundes Trinwasser für alle Dörfer in der Umgebung sichern, so Marković.

Jagodina stellt 7,4 Mio. l Trinkwasser jährlich.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER