Quelle: eKapija | Montag, 11.04.2016.| 01:46
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Delhaize" kündigt Investitionen im Wert von 50 Mio. EUR - Erweiterung des Lieferanten-Netzwerks verbessert Wettbewerbsfähigkeit heimischer Produkte

Generaldirektor von "Delhaize" in Serbien, John Kyritsis, kündigte Investitionen im Wert über 50 Mio. EUR in die Erweiterung der Kapazitäten, sowie in den Wiederaufbau und Transformation von Geschäften und in andere Projekte an. "Delhaize" sei die größte Einzelhandelskette am Markt, erklärte er. Er hoffe auch, mit Hilfe der Wirtschaftskamemr Serbien, Investitionen in Serbien fortzusetzen.
"Delhaize Srbija" ist Teil der internationalen Handelskette "Delhaize Group" mit Sitz in Belgien, die in sechs Ländern und auf drei Kontinenten tätig ist. Sie ist in Serbien seit dem August 2011 präsent, mit mehr als 11.400 Mitarbeiter und insgesamt 396 Supermärkte "Maxi,", "Shop&Go" und "Tempo".
Während der Vorbereitungen für einen neuen Investitionszyklus wurden bestimmt Probleme entdeckt, die mit einer Delegation der Wirtschaftskammer Serbien besprochen wurden.
Nach der Überwindung dieser Hindernisse könnte "Delhaize Srbija" seine Investition viel schneller realisieren, sagte er.
Der Vorsitzende der serbischen Wirtschaftskamemr, Marko Čadež, besuchte am Freitag das Distributionszentrum des Unternehmens und unterstrich dabei, dass solche Untenrehmen von großer Bedeutung für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit serbischer Hersteller durch Aufnahme in die Lieferkette seien.
"Delhaize Srbija" spiele, laut seinen Worten, eine wichtige Rolle in der Entwicklung heimischer Hersteller, die vor der Aufnahme in seine Lieferkette sehr hohe Normen implementieren müssen.
Čadež wies auf den hohen Prozentsatz heimischer Produkte hin, welche "Delhaize Srbija" durch seine Kette anbietet. Es sei sehr wichtig, dass die Wirtschaftskammer und "Delhaize" eine neue Form des Dialogs entwickeln, um Hersteller für Lieferanten auszubilden, damit ihre Produkte in Supermarktregalen im Ausland landen.
Das Distributionszentrum von "Delhaize" im Wert von 50 Mio. EUR wurde im November 2014 eröffnet. Aus dem Zentrum, das innerhalb von nur 14 Monaten gebaut wurde, wo mehr als 800 Mitarbeiter eine Beschäftigung gefunden haben, werden täglich 6.500 Pakette gesandt, die Menge, die für 500 Geschäfte ausreicht.
Das Zentrum ist mit drei wichtigsten Verkehrsverbindungen - Verkehrskorridor 10, Autobahn E75 und die Ortsumgehung um Belgrad verbunden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.