Quelle: eKapija | Mittwoch, 30.03.2016.| 15:01
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Knauf Insulation" gewinnt Preis für Investition des Jahres – Wirtschaftsportal "eKapija" vergibt Preis "Aurea 2016"

Tihomir Civkarovski, Generaldirektor von "Knauf Insulation" für Balkanländer, Zypern und Malta, und Kori Udovički, stellvertretende Ministerpräsidentin Serbiens
Tihomir Civkarovski, Generaldirektor von "Knauf Insulation" für Balkanländer, Zypern und Malta, und Kori Udovički, stellvertretende Ministerpräsidentin Serbiens

Das Unternehmen "Knauf Insulation" gewann den Preis für die Investition des Jahres „Aurea 2016“ des Wirtschaftsportal "eKapija". Der Preis wurde von der stellvertretenden Ministerpräsidentin Kori Udovički im Belgarder "Aeroklub" überreicht.

Das Unternehmen "Knauf Insulation" nahm die Herstellung von Steinwolle in seiner Fabrik in Surdulica nach einer neuen Technologie auf, die auf schnell nachwachsenden Rohstoffen, statt auf petro-basieten Chemikalien beruht. Durch Einführung der ECOSE Technology orientierte sich das Unternehmen ausschließlich auf Naturmaterialien, ohne Formaldehyd und Phenol. Es handelt sich um das erste und derzeit einzigartige Produkt am serbischen Markt und in der Region.

- Der Preis für die Investition des Jahres stellt eine besondere Anerkennung für unser Unternehmen dar, für die seriöse Entwicklung und Verbesserung der Produkte aus Steinwolle. Unsere Produkte nach der ECOSE Technologie haben bereits ihren Weg am Regionalmarkt gebahnt und werden sicher zur mehr Nachhaltigkeit in Gebäuden und anderen Objekten beitragen. Der Tempo der Innovationen in der Industrie der wärmedämmenden Materialien lässt sich einfach nicht mit der IT-Industrie oder der Produktion von Mobiltelefonen vergleichen. Diese Investition stellt deshalb einen bedetenden Durchbruch im Bereich der Materialien zur Wärmedämmung dar – sagte Tihomir Civkaroski, Generaldirektor von "Knauf Insulation" für Balkanländer, Zypern und Malta.

Der diesjährige Sieger sei ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche ausländische Investition in Serbien, unterstreicht Zdravko Lončar, Direktor von "eKapija".

- Es handelt sich in erster Linie um ein technologisch innovatives Projekt, das mehrere Arbeitsplätze in einer kleinen Gemeinde geschaffen hat. Die ganze Produktion ist für den Export vorgesehen. In Hinblick darauf, dass es sich um ein weltweit berühmter und angesehener Hersteller von Isoliermaterialeiem geht, um ein Unternehmen, das neben neuen Technologien auch gute Normen der Unternehmensführung in unser Geschäftsumfeld bringt, bin ich der Meinung, dass wir uns nichts besser wünschen können. Ich gratuliere zugleich allen nominierten Projekten, die in diesem Jahr ins Finale eingezogen sind, weil es sich um hochwertige Investitionen geht, auf welche wir nur stolz sein können.

Neben dem Hauptpreis wurden von "eKapija" auch zwei Sonderpreise vergeben: Mit dem Preis für die beste Innovation wurde das Untenrehmen "Lađar transport" und seine Fabrik für Kohlebriketts in Ub und für den besten gesellschaftlichen Nutzen das Unternehmen "MK Fintel Wind" und sein erster Windpark in Serbien in Kula ausgezeichnet.

Neben erwähnten Investitionen sind auch weitere fünf Projekte in das Finale der diesjährigen Preisvergabe "Aurea 2016" eingezogen: "Euroheat" – Herstellung von Platten-Rohrbündelwärmetauschern, "ProCredit Bank" – Selbstbedienungszonen 24/7, "Digital Logic" – Mehrzweckiger NFC-2D-QR-Barcode-Leser, "Agrogrnja" – Getreideterminal in Beočin und "Hemofarm" – Kläranlage.

- Alle acht Finalisten der Preisvergabe "Aurea" können auf die Tatsache stolz sein, dass sie nur durch den Einzug ins Finale als Motoren der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in ihren Branchen erkannt worden sind. Dieses Arbeitskonzept stellt nicht nur ein zuverlässiges Schwungrad für die weitere Entwicklung der Unternehmen, sondern auch für das Wachstum und den Wohlstand Serbiens dar, als Land, das der Anziehung neuer Investitionen absoluten Vorrang gibt – erklärte die stellvertretende Minsiterpräsidentin Kori Udovički an der Preisverleihung "Aurea 2016".

Zdravko Lončar, Direktor von "eKapija", und Kori Udovički, stellvertretende Ministerpräsidentin Serbiens, mit Preisträgern "Aurea 2016"
Zdravko Lončar, Direktor von "eKapija", und Kori Udovički, stellvertretende Ministerpräsidentin Serbiens, mit Preisträgern "Aurea 2016"

Diesjährige Preisträger wurden von einer siebenköpfigen Jury gewählt, aber die Leser der Portale ekapija.com und aurea.rs haben durch Online-Abstimmung die Wahl beeinflusst. Teilnahmerecht hatten alle Projekte, die im vergangenen Jahr realisiert wurden und zugleich drei Kriterien erfüllen: Innovation, gesellschaftlicher Nutzen und finanzielles Potenzial.

Strategischer Partner von "eKapija" im Projekt "Aurea 2016" war die Versicherung "Coface".

- Durch Teilnahme am Projekt "Aurea" das dritte Jahr hintereinander wollen wir die Entwicklung eines günstigen Geschäftsumfelds am heimischen Markt unterstützen, die serbische Wirtschaft stärken und den Export von Waren und Dienstleistungen aus Serbien fördern. Durch Anerkennung von erfolgreichen Unternehmen unterstützen wir ihre regionale Präsentation und ihre Vernetzung mit anderen Unternehmen aus verschiedenen Sektoren – sagte Đorđe Živanović, Generaldirektor von "Coface".

Der Preisverleihung "Aurea 2016" im Belgrader "Aeroklub" wohnten zahlreiche Vertreter des diplomatischen Corps, der Unternehmen und Medien bei.

Das Unternehmen "Global IT Factory" ist auch ein Partner von "eKapija" im Projekt "Aurea 2016".

Über den Preisträger von Aurea 2016

Das Unternehmen "Knauf Insulation" nahm am 1. Januar 2016 die Herstellung von Steinwolle in seiner Fabrik in Surdulica nach einer neuen Technologie auf, die auf schnell nachwachsenden Rohstoffen, statt auf petro-baierten Chemikalien beruht. ECOSE® Technology wurde von der "Knauf Insulation Gruppe“ noch 2009 patentiert, als sie zum ersten Mal in der Produktion von Glaswolle angewandt wurde. In Hinsicht darauf, dass die Fabrik in Surdulica in den vergangenen 10 Jahren große Fortschritte gemacht hat, wurde die neue Technologie zum ersten Mal in dieser Fabrik für die Herstellung von Steinwolle für die Bauindustrie angewandt.

Im Laufe 2015 wurden Tests durchgeführt und die Produktionstechnologie vorbereitet, um die ungestörte Implementierung 2016 zu sichern.

Diese Technologie ermöglicht die Elimination von Formalaldehyd und Phenol aus den traditionellen Bindugnen, die in verschiedenen Branchen eingesetzt werden, einschließlich der Produktion von Mineralwolle. Neues Bindemittel beruht auf natürlichen, erneuerbaren Materialien. Bisherige Produkteingeschaften werden entweder behalten, oder verbessert – die Kombination von Wärme-, Schall- und Brandschutz. Gleichzeitig wird der Energieverbrauch für die Herstellung von Bindemittel reduziert, und dadurch die höhere ökologische Nachhaltigkeit erreicht.

In Surdulica werden jährlich mehr als 40.000 Tonnen Steinwolle erzeugt. Die Implementierung der neuen Technologie sollte den Preis des Produkts nicht beeinflussen. Steinwolle aus dem "Knauf Insulation"-Werk in Surdulica wird nach Bulgarien und Rumänien, Griechenland, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Zypern, Malta, in die Türkei usw. ausgeführt.

Weitere Informationen können Sie auf der Webseite aurea.rs finden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER