Quelle: Tanjug | Donnerstag, 24.03.2016.| 00:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

2,5 Mio. Dinar Subventionen für "Plamen" in Inđija - 50 neue Mitarbeiter 2016

(FotoSuzana Obradović)
Der Wirtschaftsminister Željko Sertić besuchte am Dienstag (22. März 2016) die Fabrik zur Herstellung von elektronischer Ausrüstung und Zubehör für Nieder- und Mittelspannungsnetze "Plamen" mit Sitz in Inđija, dem Subventionen im Wert von rund 2,5 Mio. Dinar für den Erwerb von neuer Ausstattung, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung von neuen Mitarbeitern gewährt wurden.

- Die Unternehmen wie dieses, die mit einem kleinen Gründugnskapital und mit vielen Wünschen und Ideen gestartet haben, sind die besten Vorbilder für andere - unterstrich Sertić und erinnerte daran, dass im Jahr des Unternehmertums Unternehmern 33 Förderprogramme im Gesamtwert von 16 Mrd. Dinar zur Verfügung stehen. Vier Milliarden davon sind für Subventionen vorgesehen.

Das Unternehmen habe bereits Subventionen für den Erwerb der Ausstattung genutzt und werde auch in diesem Jahr am gleichen Förderprogramm teilnehmen. Das Unternehmen habe 11 Mio. Dinar in die neue Ausstattung investiert, und der Staat habe 25% der Summe bzw. rund 2,5 Mio. Dinar gedeckt, erklärte der Minsiter.
Dank dieser Unterstützung konnte "Plamen" nur in diesem Jahr 50 neue Mitarbeiter einstellen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 170 Arbeitnehmer.

- Ich bin froh, zu sehen, dass drei Maschinen, die mit unserer Hilfe gekauft wurden, bereits installiert sind, sowie dass das vor 30 Jahren gegründete Unternehmen seine Geschäftstätigkeit weiterhin erfolgreich ausübt. Die neue Ausstattung ermöglicht ihm, wettbewerbsfähiger zu sein - so Sertić.
"Plamen" führt bereits 70% der Produktion aus, vorwiegend in andere europäische Länder, aber auch nach Südamerika, unterstrich der Minister.

- Sie können jetzt die Erschließung neuer Märkte überlegen - sagte Sertić und erinnerte an die turbulente Geschichte des Unternehmens, das gegen viele Probleme kämpfen musste und sie zum Glück überwunden habe. Dem Unternehmen sei gelungen, die Mitarbeiterzahl auf 170 zu erhöhen, die Kapazitäten zu erweitern und wieder exportorientiert zu werden.
- Wir werden dieses Unternehmen weiterhin unterstützen, sowie alle anderen Unternehmen, die sich um unsere Fördermittel bewerben. 2016 ist das Jahr des Unternehmertums, und wir werden unser Bestes tun, um unseren Unternehmen und Unternehmern zu helfen - sagte Sertić.
Der Fabrikdirektor Janko Krtolica bedankte sich beim Minister für den Besuch und erklärte, dass dieses Unternehmen trotz zahlreicher Herausforderungen alle Probleme überwunden und große Fortschritte gemacht habe. Sie führen derzeit in 18 Länder in Europa, Asien, Südamerika aus.
- Ich möchte auch andere dazu ermutigen, sich um Fördermittel zu bewerben. Wir haben den Wettbewerb auf der Webseite des Ministeriums gesehen, uns beworben und die Subventionen erhalten - so Krtolica.
Das 1986 gegründete Unternehmen "Plamen" mit Sitz in Inđija hat Kunden vorwiegend unter Übertragungs- und Verteilungsnetzbetreibern sowie Handelsunternehmen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER