Quelle: Tanjug | Montag, 14.03.2016.| 15:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Slowenen interessiert an Heilbädern in Serbien - Slowenische Kurorte empfangen Gäste 12 Monate im Jahr

Heilbad "Niška banja"
Heilbad "Niška banja" (FotoAleksandar Parezanović)

Sloweniens Minister für Wirtschaftsentwicklung und Technologie Zdravko Počivalšek sieht ein enormes Potenzial in serbischen Heilbädern. Es seien ein unentdecktes Juwel, weshalb Slowenen großes Interesse für Investitionen in diesem Sektor zeigen, behauptet er.
- Wir sind bereit, serbische Heilbänder mit unserem Know-how und durch Investitionen zu unterstützen. Mir ist bekannt, dass es sehr seriöse Unternehmer gibt, die in die Entwicklung des Kurtourismus in Serbien investieren würden - sagte der slowenische Minister.
Die Bevölkerung in ganz Evropa werde immer älter, sowohl in Slowenien, als auch in Serbien. Menschen in ihren 60er, die wohlhaben und gesundheitsbewußt sind, hätten bereits begriffen, dass sie selbt in ihre Gesundheit investieren müssen, sagte Počivalšek.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER