Quelle: Radio 021 | Montag, 08.02.2016.| 00:31
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Sind Sie immer ehrlich, wenn es um Ihre Lektüre geht?

(FotoPressmaster/shutterstock.com)
Eine neue Befragung hat nur bestätigt, dass sogar 60% der Menschen nicht immer ehrlich sind, wenn es um ihre Lektüre geht. Von welchen Büchern, wollte man wissen, haben die Befragten behauptet, sie hätten sie gelesen – obwohl das gar nicht stimmt? Auf Platz eins findet sich der Kinderbuchklassiker "Alice im Wunderland".
Ihm folgt ein Buch, von dem zu vermuten gewesen wäre, die Zeit hätte es überholt: "1984" von George Orwell, dann Tolkiens "The Lord of the Rings", Tolstois "Krieg und Frieden“ (immerhin circa 1600 Seiten dick, was die Lüge ein wenig dreist macht) und "Anna Karenina" und sogar "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" von Arthur Conan Doyle - alle im oberen Teil der Liste.
Zu Büchern, weitaus weniger Menschen lesen, als sie behaupten, gehören auch Jane Austens "Stolz und Vorurteil", Dostojewskis "Verbrechen und Strafe" (oder für Fans der alten Übersetzung: "Schuld und Sühne"), Salingers "Fänger im Roggen" (The Catcher in the Rye) und auch die Serie von "Harry Potter".
Die Befragung, die Lesegewohnheiten von 2.000 Briten prüfte, erwies, das eine von vier Personen über die gelesenen Bücher lügt. Man lügt häufiger, wenn es um klassische Literatur geht, weil sie den Eindruck hinterlassen wollen, dass sie intelligenter sind.
Sogar 42% der Befragten basieren ihre Kenntnisse der Klassiker auf Fernsehserien und Filmen oder auf Zusammenfassungen, die im Internet zu finden sind, heißt es im Bericht.
Sogar 60% der Befragten waren der Meinung, dass Menschen, die lesen, viel attraktiver wirken.
Bücher, über welche man am häufigsten lügt:
"Alice im Wunderland", Lewis Carroll"1984", George Orwell"Der Herr der Ringe"-Trilogie, J. R. R. Tolkien "Krieg und Frieden ", Leo Tolstoi"Anna Karenina", Leo Tolstoi"Die Abenteuer des Sherlock Holmes", Arthur Conan Doyle"Wer die Nachtigall stört ", Harper Lee"David Copperfield", Charles Dickens"Verbrechen und Strafe ", Fjodor Dostojewski"Stolz und Vorurteil", Jane Austen"Bleak House" Charles Dickens"Harry Potter ", JK Rowling"Große Erwartungen", Charles Dickens"Das Tagebuch der Anne Frank ", Ana Frank"Oliver Twist", Charles Dickens"Fifty Shades" (Trilogie), EL James"Und dann gabs keines mehr" Agatha Christie"The Great Gatsby", F. Scott Fitzgerald"Catch-22 ", Joseph Heller"Fänger im Roggen", JD Salinger
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER