Quelle: Tanjug | Donnerstag, 21.01.2016.| 15:39
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

VUČIĆ: Bau des ersten Einrichtungshauses von IKEA bis Edne 2016, Investition im Wert von 300 Mio. EUR

Aleksandar Vučić
Aleksandar Vučić (FotoMc.rs)

Serbiens Premier Aleksandar Vučić traf sich heute, am zweiten Tag seiner Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos, mit dem schwedischen Kollegen Stefan Löfven und dabei die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen unseren zwei Ländern, die Migrantenkrise und europäische Lösungen besprochen.
- Wirtschaftliche Beziehungen zwischen zwei Ländern waren Hauptthema des Treffens. Der schwedische Möbelriese IKEA sollte bis Ende des Jahres mit dem Bau seiner ersten Einrichtugnshäuser in Serbien im Wert von ca. 300 Mio. EUR beginnen - erklärte Vučić an einer Pressekonferenz in Davos.
Das erste Einrichtungshaus von IKEA stellt die Investition im Wert von 75 Mio. EUR dar. "Putevi Srbije" müssen noch die Mautstelle "Bubanj Potok" verlegen.
- Investitionen von Unternehmen aus Skandinavien beweisen, dass Serbien ein wirtschaftlich sicheres und stabiles Land ist. Das ist ein gutes Signal für andere Investoren - unterstrich Vučić.
Er wies auch auf andere schwedische Unternehmen wie Tetrapak und ABB, die in Serbien bereits tätig sind.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER