Quelle: B92 | Mittwoch, 30.12.2015.| 12:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Staatlicher Schutz abgeschafft - "Zastava" geht in Konkurs, PKB wird am Donnerstag zum Verkauf ausgeschrieben

Ab dem 31. Dezember 2015 wird es nicht mehr das gesellschaftliche Eigentum in einheimischen Unternehmen geben, gab der Wirtschaftsminister Željko Sertić am Dienstag, 29. Dezember 2015 in der Fernsehsendung "Kažiprst B92" bekannt.

Sechs Unternehmen werden ab dem Mittwoch, 30. Dezember 2015, nicht mehr unter dem Schutz des Staates stehen. In Konkurs gehen Unternehmen "Zastava vozila Kragujevac" sowie "Iskra" mit Sitz in Barič, PKB wird privatisiert und für den Schmiermittelhersteller FAM in Kruševac wurde ein Sanierungsplan vorbereitet.

- Das wichtigste, was wir im vergangenne Jahr getan haben, war nicht nur die Abschaffung des gesellschaftlichen Eigentums, sondern auch die Schließung von Unternehmen, die ihre Verpflichtungen zu Mitarbeitern, dem Staat und Geschäftspartnern nicht erfüllt haben. Sie haben sich im Laufe der Zeit zu einer großen Last für die Wirtschaft und unsere Bürger entwickelt - so Sertić.

400 Unternehmen wurden gelöscht und wir rutschen ins neue Jahr mit 10 problematischen Untenrehmen, deren Schicksal bis 31. Mai 2016 aufzulösen ist. Dazu gehören vor allem die Kupferholding "RTB Bor" und das Kohlebergwerk "Resavica". 20.000 Arbeiter haben sich bereits für Abfindungen entschieden un für restliche sind entsprechende Mittel im Haushaltsplant für 2016 vorgesehen, so Sertić.

- Die Belegschaftsstruktur dieser Unternehmen ist unterschiedlich. Es handelt sich meistens um ältere Arbeiter. Jüngere, als aktivere und qualifzierte, haben bereits etwas Neues gestartet, oder sich für die Umschulung entschieden - sagte er und fügte hinzu, dass einige bereits ihre eigenen Unternehmen gegründet haben.

Es gibt, leider, keinen Zauberstab für notleidende Unternehmen, wie manche Arbeiter gehofft haben, unterstreicht Sertić.

- Unsere Bürger müssen begreifen, dass der Staat nicht für alles verantwortlich sein kann. Der größte Teil von ihnen muss sich auf den Privatsektor orientieren - so der Minister.

Am Mittwoch, dem 30. Dezember sollte die Entscheidung über die Abschaffung des staatlichen Schutzes für sechs Unternehmen offiziell getroffen werden.

- Das Landwirtschaftsunternehmen PKB sollte zum Verkauf ausgeschrieben werden, für FAM mit Sitz in Kruševac haben wir einen Sanierungsplan vorbereitet und "Iskra" und "Zastava vozila" gehen in Konkurs - sagte er.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.