Quelle: eKapija | Donnerstag, 10.12.2015.| 12:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Virom Group" und "South Frontier" kauften Belgrader Ölraffinerie für 804.600 EUR

(Fotoekipaj/shutterstock.com)
"Virom Group" und "South Frontier" mit Sitz in Belgrad unterzeichneten einen Kaufvertrag für das Unternehmen "Rafinerija nafte" AG Belgrad mit der Privatisierungsagentur der Republik Serbien.
Die Ausschreibungskommission, zuständig für den Verkauf der Ölraffinerie in Belgrad, stellte am 23. November fest, dass das Angebot des einzigen Bieters bzw. des Konsortiums der Unternehmen "Virom Group" und "South Frontier" alle erforderten Bedingungen erfüllt und entschied zugunsten des einzigen Teilnehmers am Verkaufsverfahren, heißt es auf der Webseite der Privatisierungsagentur.
Das Unternehmenskapital wurde zum Startpreis von 804.596,67 EUR geboten. Der Käufer ist verpflichtet, 804.600 EUR in bar für 1.634.941 Aktien im Besitz der Privatisierungsagentur bzw. für 100% des Gesamtkapitals der Ölraffinerie in Belgrad zu zahlen.
Vor dem Abschluss des Kaufvertrags mit dem gewählten Bieter, musste die Privatisierungsagentur die Stellungsnahme des Finanzministeriums, bzw. der Behörde für die Bekämpfung der Geldwäsche erhalten.
Der Vertrag wurde unter der aufschiebenden Bedingung abgeschlossen, heißt es in der Mitteilung. Der Käufer ist im Einklang mit dem Kartellrecht und dem Kaufvertrag verpflichtet, die Kartellbehörde über die Übernahme der hundertprozentigen Kontrolle zu benachrichtigen.
Das Unternehmen wurde noch 1934 gegründet. 1981 kam zum Zusammenschluss mit "Jugopetrol" und 1992 mit dem Mineralölunternehmen "Naftna industrija Srbije". 2005 hat sich das Unternehmen verselbsständigt und 2007 an die "Neochimiki Gruppe" verkauft. Der Privatisierungsvertrag wurde 2012 gekündigt und die Ölraffinerie "Rafinerija nafte Beograd" wurde verstaatlicht.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.