Quelle: Beta | Montag, 07.12.2015.| 03:46
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Staat wird sich 2016 mit 662 Mrd. Dinar verschulden

(Fotowrangler/shutterstock.com)
Die Regierung Serbiens will sich 2016 mit weiteren 662 Mrd. Dinar verschuldne, um das Haushaltsdefizit zu finanzieren und Kredite der heimischen und ausländischen Banken für direkte und indirekte Verpflichtungen des Staates zurückzuzahlen.

Im Haushaltsplan für das nächste Jahr, der dem Parlament Serbiens zugestellt wurde, sind Kredite im Gesamtwert von 90,1 Mrd. Dinar von heimischen und ausländischen Kreditinstituten vorgesehen.

Durch Ausgabe von Wertpapieren in Dinar und Euro wird sich der Staat mit weieren 450 Mrd. Dinar verschulden. Durch Verkauf von Eurobonds am ausländischen Markt, sollten 122,5 Mrd. Dinar gesichert werden.

Die geplante Verschuldung durch Verkauf von Staatsanleihen sollte verringert werden, falls es Einnahmen aus der Privatisierung und günstigere langfristige Konzession gibt, heißt es in der Erklärung.

Der Entwurf des Haushaltsgesetzes für 2016 sieht Haushaltseinnahmen von 997,4 Mrd. Dinar und die Ausgaben von 1.119 Mrd., was ein Handelsdefizit von 121,8 Mrd. ergibt.

Der Staatshaushalt wird aufgrund des prognostizeirten BIP-Wachstums m 1,75% und einer Inflation von 2,8% geplant.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER