Quelle: Beta | Dienstag, 03.11.2015.| 15:03
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Aktionsplan für weiteren Fortschritt Serbiens in der Rangliste der Weltbank beschlossen

Die Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlović, gab am Freitag, dem 30. Oktober 2015 bekannt, dass ein Aktionsplan für den Fortschritt Serbiens in der Rangliste "Doing Business" der Weltbank beschlossen wurde. Der Plan sieht die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze und Verfahren vor, um Unternehmen die Ausübung der Geschäftstätigkeit maximal zu erleihctern.
Serbien hat die Position in dieser Rangliste um 32 Plätze verbessert und das ist enormer Erfolg, aber wir müssen Reformen in allen Sektoren unbeding fortsetzen, so die Ministerin.

- Ministerien für Bau, Wirtschaft, Finanzen und Justiz müssen sich besonders einsetzen - unterstrich Mihajlović an der Pressekonferenz der Gruppe für Verbesserung der Position Serbiens in der Rangliste der Weltbank.

Die Änderungen und Ergänzungen einiger Gesetze und Vorschriften sollten bis Ende 2015 vorbereitet werden, damit man schon im Janaur 2016 mit der Erteilung von elektronischen Baugenehmigungen sowie mit der elektronischen Zahlung von Zöllen beginnen kann, erklärte sie.
- Wir bereiten die Änderung der Vorschriften über Insolvenzverfahren sowie die weitere Vereinfachung von Steuerverfahren, indem man nicht nur die MwSt sondern auch andere Steuern elektronische entrichten kann - sagte Mihajlović. Sie erwartet, dass Serbien durch Einführung dieser Neuigkeiten unter TOP 15 Ländern in der nächsten Rangliste der Weltbank steigen wird.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.