Quelle: Danas | Donnerstag, 15.10.2015.| 15:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Meggle will Kragujevac nicht verlassen - Deutsche Molkerei baut neue Produktionsstätte und hat langfristige Pläne für Serbien

In den letzten Tagen könnte man in Kragujevac als Information aus der vermeintlich zuverlässigen Quellen hören, dass das deutsche Molkerei-Unternehmen die Molkerei "Mlekara" in Kragujevac an einen anderen Investor verkauft habe und Serbien bald verlassen werden.
Das Management der Molkerei hat solche Informationen dementiert. In einem Brief an die Tageszeitung "Danas" behauptet der Direktor von "Meggle Srbija" Aleksandar Nedeljkovic, "dass die Informationen über den Rückzug von Meggle aus Serbien falsch sind". "Das Unternehmen hat in Wirklichkeit langfristige Pläne für Serbien".
Bestehende Kapazitäten in Kragujevac sind völlig ausgelastet, und derzeit wird eien seriöse Investition realisiert, welche die Leistungen des Unternehmens verbessern sollte.
- Es wird eine neue Anlage gebaut, um die Produktionskapazitäten zu erweitern. 140 Mitarbeiter sind für die Umsetzung dieses Projekts engagiert und sie werden regelmässig entlohnt. Ende des vergangenen und Anfang dieses Jahres haben wir die Mitarbeiterzahl reduziert. Nach der Steigerung der Produktion und Erweiterung des Sortiments haben wir neue Mitarbeiter beschäftigt. In der Molkerei werden mehr als 100 t Milch täglich verarbeitet. Produkte werden nicht nur in Serbien, sondern auch in Bosnien-Herzegowina und Montenegro verkauft - unterstreicht der Gast von "Danas".
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.