Quelle: Tanjug | Mittwoch, 30.09.2015.| 15:56
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bill Gates verliert 5 Mrd. USD, bleibt trotzdem reichster Mann der Welt

(FotoTwitter/BillGates)
Der Microsoft-Mitbegründer, Bill Gates, führt auch in diesem Jahr mit 76 Milliarden Dollar die Forbes-Liste der reichsten Amerikaner an. 1993 hatte er den Investor Warren Buffett von der Spitze der Liste verdrängt.
Buffett, Gründer und Exekutivdirektor von "Berkshire Hathaway", nimmt dieses Jahr mit 62 Milliarden Dollar erneut Rang zwei ein.
Auf Platz drei folgt mit 47,5 Milliarden Dollar der Gründer der Softwarefirma Oracle, Larry Ellison.
Die Internet-Milliardäre sind 2015 besonders stark vertreten: Amazon-Gründer Jeff Bezos belegt mit 47 Milliarden Dollar den vierten Rang, Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit 40,3 Milliarden den siebten. Die Google-Mitbegründer Larry Page (33,3 Milliarden Dollar) und Sergey Brin (32,6 Milliarden) liegen auf dem zehnten und dem elften Platz.
Die Brüder Charles und David Koch aus der Öl-Branche mit jeweils 41 Milliarden Dollar stehen auf der Liste an Stelle fünf und sechs. Auch die Waltons, Mitglieder der Gründerfamilie des US-Handelskonzerns Wal-Mart, schafften es erneut auf die vorderen Ränge, ebenso die Mars' vom gleichnamigen Lebensmittelriesen.
Bezos konnte sein Vermögen in einem Jahr mit 54 Prozent mehr als verdoppeln. Einen großen Sprung machte auch Zuckerberg: Er steigerte seinen Reichtum um 18 Prozent.
Das Vermögen des republikanischen US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump stuft "Forbes" mit 4,5 Milliarden Dollar ein. Nach eigenen Angaben kommt der Immobilien-Unternehmer dagegen auf zehn Milliarden Dollar.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.