Quelle: Tanjug | Freitag, 18.09.2015.| 00:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Weltbank gewährt Serbien Kredit im Wert von 100 Mio. USD

Exekutivdirektoren der Weltbank billigten Serbien gestern einen Kredit im Wert von 100 Mio. EUR für ein Projekt zur Förderung der Wettbewerbsfähigkei und Schaffung neuer Arbeitsplätze, heißt es in der heutigen Mitteilung des Kreditinstituts.

Das Projekt zur Förderung der Wettbewerbsfähigkei und Schaffung neuer Arbeitsplätze wurde ein Tag nach dem Treffen zwischen dem Premier Serbiens Aleksandar Vučić und dem Weltbankpräsidenten Jim Kim im WB-Sitz in Washington bewilligt.

Seit dem Ausbruch der internationalen Wirtschaftskrise 2008 hat Serbien Probleme mit der langsamen wirtscchafltichen Erholung, erklärte die WB. Durch kompromisslose Durchführung von notwendigen Strukturreformen gelingt es Serbien die Situation zu verändern und eine positive Wachstumsrate 2015 zu erzielen. Exporte steigen, genauso wie die Beschäftigung, seit dem Anfang des Jahres.

Obwohl Serbien die erforderte Reform des öffentlichen Sektors - öffentlicher Unternehmen und der Verwaltung - durchführt, gibt es noch viel zu tun, bevor der Privatsektor zum Motor des Wirtschaftswachstums wird.

- Neue Arbeitsplätze für junge Menschen haben absoluten Vorrang für Serbie. Das hat der Premier Serbiens vorgestern beim Treffen bekannt gegeben, und wir haben darauf mit dem Projekt reagiert, das Investitionen und Innovationen in der Wirtschaft fördern sollte, und zugleich Jugendlichen helfen, sich mit Arbeitgebern zu verbinden - erklärte der Vizepräsiden der Weltbank für Evropa und Zentralasien Cyril Muller.

Das Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Schaffung neuer Arbeitsplätze besteht aus drei Einheiten: die Verbesserung des Investitionsklimas, die Förderung von Innovationen und des Unternehmertums und Services, die Arbeitnehmer mit Arbeitgebern verbinden.

In der Zeit der finanzielle Konsolidierung wird sich das Projekt auf die Verbesserung der Dienstleistungen im öffentlichen Sektor konzentrieren, die für Investoren und Arbeitssuchenden vorgesehen sind. Das kann durch effizientere Nutzung öffentlicher Mittel erreicht werden.

- Unser Projekt sollte Investitionen und Exporte von Klein- und Mittelstandsunternehmen intensiver unterstützen - erklärte der WB-Experte für die Entwicklung des Privatsektors, Duško Vasiljević, heißt es in der Mitteilung.

Das Projekt wird auch innovative Unternehmen unterstützen, die in der Regel junge und hochgebildete Jugendliche beschäftigen, sagte er. Man will zugleich die Services für Arbeitslose verbessern, um ihnen die Arbeitssuche zu erleichtern, fügte Vasiljević hinzu.

Es handelt sich um einen Investitionskredit, der Serbien erst nach dem Erreichen der vereinbarten Ergebnisse zur Verfügung zu stellen ist. Ein kleinerer Teil ist für die technische Hilfe vorgesehen, bzw. für die Finanzierung von Experten, die bei der Realisierung der Ziele helfen solten.

Diese Finanzierungsform wurde gewählt, um das mehrjährige Reformprogramm der Regierugn zu unterstützen und die Kosten der Regierung in der Zeit der fiskalischen Konsolidierung zu erstatten, heißt es in der Mitteilung.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.