Quelle: Tanjug | Sonntag, 19.07.2015.| 23:48
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Energotehnika-Južna Bačka" baut KWK-Anlage in Novi Sad - Projekt im Wert über 6 Mio. EUR

Direktor des öffentlichen Kommunalunternehmens "Novosadska toplana" Dobrosav Arsović und sein Kollege aus dem Unternehmen "Energotehnika - Južna Bačka" Dragoljub Zbiljić unterzeichneten am Freitag (17. Juli 2015) einen Vertrag über den Bau einer KWK-Anlage im Rahmen des Heizkraftwerks "Zapad" im Wert von 6,24 Mio. EUR.

Der feierlichen Unterzeichnung des Vertrags über die Umsetzung dieses wichtigen Energieprojeks, das Bewohnern von Novi Sad viel effizientere und störungslose Heizung sichern sollte, wohnte der Bürgermeister von Novi Sad Miloš Vučević bei.

Zufrieden damit, dass "Novosadska toplana" Investitionen in neue Technologie und die Modernisierung der bestehenden Anlagen investiert, unterstrich Vučević die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen heimischen und ausländischen Partnern an der Umsetzung "einer der anspruchsvollsten Investitionen in der Stadt".

Neben "Energotehnika-Južna Bačka" und der deutschen Förderbank KfW nimmt auch General Electric (GE) an diesem Projekt teil, sagte Vučević und erinnerte daran, dass der US-amerikanische Riese zum ersten Mal an der Umsetzung eiens größeren Projetks in dieser Stadt und der Republik teilnimmt.

- Dieses Konsortium garantiert uns die effiziente und möglichst schnelle Realisierung des Projekts sowie die hochwertigste und störungslose Heizung in Novi Sad - sagte Vučević an der Pressekonferenz im Rathaus und fügte hinzu, dass andere Investitionen des Unternehmens "Novosadska toplana" ein "viel wirtschaftliches und effizienteres Fernwärmesystem in der Stadt ankündigen".

Diese wichtige Investition sollte bis Frühling 2016 vollendet werden, erklärte Arsović. Sie wird sich, laut seinen Worten, in 2,2 Jahren lohnen. Die Erträge aus dieser Investition sollten für die weitere Modernisierung und Entwicklung genutzt werden.

Diese Investition stellte "einen historischen Wendepunkt für das Unternehmen 'Novosadska toplana', weil sie ihm zum privilegierten Stromerzeuger machen wird". Der Unterschied zwischen Einnahmen vom Verkauf von Warmwasser und Strom und den Ausgaben sollte bei 2,9 Mio. EUR jährlich liegen, sagte er.

Es handelt sich um einen der wichtigsten Verträge für "Energotehnika - Južna Bačka", sagte Zbiljić und unterstrich, "er bestätigt unsere Qualität, weil wir den Auftrag an einem internationalen, vom Ministerium für Bergbau und Energiewirtschaft ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen haben".

- Gemeinsam mit unseren Partnern "GE Jenbacher" werden wir an einem Hightech-Projekt arbietet, das etwas Neues in unserem Land darstellt - sagte Zbiljić froh, weil das Projekt in Novi Sad realisiert wird, wo er seinen Firmensitz hat.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER