Quelle: Tanjug | Montag, 25.05.2015.| 02:45
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für einen Hafen für "TE-KO Kostolac" im Oktober - Investition im Wert von 13 Mio. EUR

Kohlekraftwerk "TE-KO Kostolac" (Fotote-ko.rs)

Bis Oktober dieses Jahres wird der Baubeginn für einen Hafen für das Kohlekraftwerk und Bergwerk "TE-KO Kostolac" erwartet, kündigte man am Freitag (22. Mai 2015) nach der Unterzeichnung eines Vertrags über das Hafenmanagement zwischen "TE-KO Kostolac" und der Agentur für Hafenmanagement an.
Der Vertrag wurde vom designierten Direktor von "TE-KO Kostolac" Goran Horvat und dem Gechäftsführere der Agentur Vuk Perović unterschrieben.
Durch Unterzeichnung des Vertrags wurde Kostolac die Lizenz zur Durchführung von Hafenaktivitäten gewährt. Zugleich wurden die Voraussetzungen für den Bau des Hafens in Kostolac im September oder spätestens im Oktober geschaffen, erklärte der Direktor Horvat.

13 Monate braucht man, Einschätzungen zufolge, für den Bau des Hafens, sagte er, überzeugt davon, dass diese Frist verkürzt werden kann. Er glaubt, dass man den Hafen schon in der ersten Hälfte 2016 bzw. im Juli oder August vollenden kann.
Zunächst sollten, laut seinen Worten, Projektunterlagen erstellt, Bauunternehmen gewählt und die Ausstattung für den Hafen erworben werden, so Horvat.

Das Projekt des Hafens in Kostolac ist eines von fünf aus der ersten Phase eines Paketarrangements mit chinesischen Partner, das in Kostolac bereits realisiert wird.
Der Wert der ersten und zweiten Phase des Paketarrangements in Kostolac liegt bei 1,2 Mrd. USD. In der zweiten Phase sollte das neue Kohlekraftwerk B3 gebaut werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.