Quelle: Tanjug | Donnerstag, 16.04.2015.| 17:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Italienische Regierung bewilligt 30 Mio. EUR Kredit für KMU und Kommunalbetriebe in Serbien

Die Regierung Italiens habe die zweite Kreditlinie im Gesamtwert von 30 Mio. EUR für die Förderung von Mikro-, Klein- und Mittelstandsunternehmen und Kommunalbetrieben in Serbien bewilligt, gab man heute in der Wirtschaftskammer Serbien bekannt.

Die neue italienische Kreditlinie gehöre zu den günstigsten auf dem heimischen Markt, mit dem effektiven Jahreszins von 4,35, einer Gnadenfrist von zwei Jahren und einer Laufzeit bis acht Jahre, konnte man heute in der Wirtschaftskammer höhren.

Der Kredit besteht aus zwei Bestandteilen - 70% des Kreditbetrags sind für den Erwerb von Gütern und Dienstleistungen italienischer Herkunft vorgesehen, und restliche 30% kann man für die Deckung der örtlichen Kosten nutzen. Dazu gehören Umlaufvermögen, Ausstattung und Rohstoffe für die Umsetzung von Projekten.

Kredite werden über Banca Intesa, Čačanska banka, Erste Bank, Eurobank, JUBMES Bank, KBM Bank, Komercijalna banka, Sberbanka und UniCredit Bank realisiert.

Mikrounternehmen und Unternehmer können zwischen 5.000 und 1 Mio. EUR von den erwähnten Banken beantragen, Klein- und Mittelstandsunternehmen von 50.000 Euro bis 1 Mio. EUR und Kommunalbetriebe von 150.000 bis 2 Mio. EUR, sagte man an der Präsentation der Kreditlinie der Regierung Italiens.

Es wurde betont, dass diese Kreditlinie für die Finanzierung der Land-, Bau- und Energiewirtschaft, des Telekommunikationssektors, Textil- und chemischer Industrie, des Gesundheitswesens, Maschinenbaus, Transports, Tourismus sowie für den Bau und die Erhaltung von Straßen, für die Wasserversorgung, Straßenbeleuchtung, Kanalisationsnetze, öffentlichen Verkehr, Unternehmensgründerzentren, Gewerbezonen und Industrieparks vorgesehen sei.

Die finanzielle Hilfe der italienischen Regierung werde sicher zur schnelleren Realisierung einer Entwicklungsstrategie für Klein- und Mittelstandsunternehmen beitragen, sagte der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums Miloš Petrović.

On je rekao da srpska strana ovu kreditnu liniju vidi kao "win-win situaciju", jer srpska preduzeća dobijaju povoljne kredite, ali zauzvrat od tog novca kupuju opremu koja je italijanskog porekla.

Die serbische Seite sieht diese Kreditlinie als eine Win-win-Situation für beide Länder, unterstrich Petrović.

Diese Kreditlinie ist die richtige Methode zur Förderung des Wirtschaftswachstums eines Landes, glaubt der italienische Botschafter in Serbien Matteo Renzi.

- Serbien muss sich maximal auf das Wirtschaftswachstum konzentrieren. Das hat absoluten Vorrang sowohl für Serbien als auch für Italien - so Renzi.

Durch diese Kreditlinie werde die Zusammenarbeit zwischen Klein- und Mittelstandsunternehmen in Italien und Serbien vertieft, fügte er hinzu.

Die erste Kreditlinie der italienischen Regierung im Wert von 33,25 Mio. EUR wurde auch erfolgreich realisiert. 160 Kredite wurden dabei Klein- und Mittelstandsunternehmen in Serbien gewährt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER