Quelle: eKapija | Dienstag, 27.01.2015.| 16:56
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2014 - Investitionen in IMMOBILIEN, die das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen gebildet, die das größte Interesse unserer Leser 2014 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte im Bereich IMMOBILIEN präsentieren.

Immer intensiveres Engagement des Staates und der Stadt um das Projekt "Beograd na vodi" (Belgrad am Wasser) verbessert die Einstufung dieses Projekts in der Rangliste des Portals "eKapija". Vor zwei Jahren belegte es den achten Platz, sprung 2014 auf den dritten Platz und landete in diseem Jahr auf dem ersten.

Belgrad am Wasser, und Serbien in Belgrad. Das konnte man für den größten Teil der Investitionen in dieser Kategorie sagen. Nur zwei von 20 Investitionen in dieser Rangliste wurden außerhalb der Hauptstadt realisiert - Logistikzentrum Eyemaxx in Stara Pazova und die Siedlung Sun Hill in Šumarice bei Kragujevac.

Immobilienberater behaupten noch immer, dass in Belgrad an hochwertigen Büroflächen fehlt. Ein gutes Argument dafür ist die Tatsache, dass es sogar drei neue Bürogebäude in der diesjährigen Rangliste von "eKapija" gibt.

An der Spitze der Liste ist das großartige Projekt "Belgrad am Wasser", das bereits verschiedene Reaktionen in der Fachwelt auslöste. Einige finden es undurchführbar ohne der begleitenden Infrastruktur und der Bewohner, andere beahupten, dass Belgrad Gewerbeimmobilien dieser Klasse benötigt. Die Stadtverwaltung will dieses Projekt nicht aufgeben. Die Stadtverwaltung kündigte vor kurzem den Baubeginn für "Belgrad am Wasser" im Mai oder Juni dieses Jahres an, und erklärte, dass man momentan an der Übersiedlung von Bewohnern des rechten Saveufers arbeite.

(FotoIvana Bezarević)
Auf dem Platz zwei ist die Wohnanlage "A Blok", welche "Deka inženjering" seit dem Frühling 2014 in Novi Beograd baut. Der Bau von "A Blok" ist weit fortgeschritten, im Einklang mit den Ankündigungen der Investoren, die die Vollendung im April dieses Jahres erwarten.

Eine Business-Zone im Block 42, wo man den neuen Omnibusbahnhof und den Hauptbahnhof bauen sollte, weckte großes Interesse unserer Leser und landete auf dem dritten Platz. In einem Teil dieses Komplexes will man ein Einkaufszentrum mit einer Fläche von 30.000 m2 bauen lassen sowie ein genauso großes Dreisternehotel. Für diesen Teil von Novi Beograd sind max. 6.000 m2 Einzelhandelsfläche vorgesehen. Gewerberäume einschließlich Business-Appartements sollten eine Fläche von fast 93.000 einnehmen. Für den ganzen Komplex im Block 42 wurde Mitte des vergangenen Jahres, als der erste Schritt, ein Vorentwurf erstellt, als Grundlage für die weitere Planung und Projektierung

Eine Investition des griechischen Unternehmens "Lamda Development" verteidigte den vorjährigen vierten Platz. Das Unternehmen hat noch 2007 eine Parzelle gekauft. Ungeklärte Eigentumsverhältnisse haben zu einer Reihe von Rechtsstreitigkeiten geführt, die durch das Urteil des Berufungsgerichts im Vorjahr gelöst wurden. "Lamda Development" wurde im Vorjahr das Eigentum am Grundstück bestätigt. Die Vorbereitugnen wurden getroffen, aber es ist unbekannt, wann der Bau beginnen wird. Hier sollten moderne Wohngebäude, Galerie, ein Geschäftskomplex, Fünfsternehotel, das modernste Kongresszentrum, zahlreiche Geschäfte und ein Kaufhaus und viel mehr gebaut werden. Der Wert der Investition sollte 25 Mio. EUR übersteigen.

Fünftplatziert ist "Dunavska kapija" - ein Wohn- und Geschäftskomplex, den man an der Stelle des ehemaligen Hotels "Jugoslavija" in Novi Beograd bauen sollte. Der Komplex wird sich aus zwei Hochhäusern, einem luxuriösen Einkaufszentrum, 40.000 m2 Büro- und Wohnfläche bestehen. Geplant ist auch ein luxuriöses Hotel der internationalen Kette "Kempinski". Der Baubeginn wird für den Anfang 2016 geplant. Man sollte darin 227 Mio. EUR investieren.

Fortyone

Eine Wohnanlage zwischen den Straßen Starine Novaka, Stanoja Glavaša, Kneza Danila und Dalmatinska belegt den sechsten Platz. "Central Garden", zwischen dem Park Tašmajdan und dem Botanischen Garten, stellt eine moderne Wohnanlage mit 500 Wohneinheiten, Spazentrum, Fitnessraum, privatem Park und mehreren Ladelokalen im Erdgeschoss dar.

Noch ein Wohnblock in der Nähe von "Delta City". Der siebte Platz ist für "Savada" reserviert. In der ersten Phase will der Investor,"Neimar V" fünf Flügel mit Wohneinheiten und Ladenlokalen im Erdgeschoss bauen lassen.

"GTC Srbija" begann Anfang Oktober mit dem Bau eines Geschäftskomplexes im Wohnblock 41 in Novi Beograd. Dieses Projekt belegt den achten Platz. Der Komplex besteht aus drei Geschäftsgebäuden mit einer Fläche von 27.000 m2 und sollte in drei Phasen gebaut werden. Für die erste Phase, die Mitte 2015 vollzuenden ist, wird eine Bürofläche von 10.000 m2 geplant. 60% davon seien noch vor dem Baubeginn vermietet worden, behaupten die Investoren.

Ein Geschäftskomplex, den man im alten Teil der Hauptstadt errichtet hat, weckte sehr großes Interesse der Leserschaft von "eKapija" und verdiente dadurch den zehnten Platz. Das Bürogebäude "New Mill" befindet sich neben dem neuer öffneten Hotel "Radisson Blu Old Mill", und bildet den Komlex "Old Mill" (Alte Mühle) mit ihm. "New Mill" hat 10 Stockwerke und eine Tiefgarage. Das Bürogebäude hat eine Fläche von 4.119m2 ein, und 3.665 m2 davon werden vermietet.. Der Hotel- und Geschäftskomplex "Old Mill" wurde von Soravia, der Erste Bank und Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung realisiert.

(Logistikzentrum "Eyemaxx")

Auf dem elften Platz ist ein andersartiger Komplex in der Nähe von Belgrad. Es handelt sich um ein Logistizentrum des Unternehmens "Eyemaxx Real Estate" in Stara Pazova, dessen Bau im August 2014 begann. In der ersten Phase sind zwei Lagerhallen zu bauen. Das erste Objekt sollte Anfang 2015 bezugsfrei sein. Der erste Mieter ist bereits bekannt - das deutsche Logistikunternehmen "Schenker". In der zweiten Phase will man weitere fünf Lagerhallen bauen. Im Rahmen des Komplexes sollten ein Outlet- und ein Einzelhandelszentrum gebaut werden.

Der Vorentwurf eines Wohn- und Geschäftskomplexes, den das Unternehmen "Energoprojekt Urbanizam i Architektura" erstellt hat, belegt den 12. Platz. Der Komplex ist auf einer Parzelle neben dem Firmensitz von "Energoprojekt" in Novi Beograd in der Straße Aleksinackih rudara zu bauen..

Auf dem dreizehnten Platz ist der Komplex "West 65". Das Unternehmen "PSP Farman" startete eine neue Phase des Wohn- und Geschäftskomplexes in der Straße Omladinskih brigada 86.

Der Baubeginn für das Geschäftsgebäude der Societe Generale Bank, das die Bank gemeinsam mit der "IMEL Group" baut belegt den 14. Platz.

Vom fünfzehnten bis zwanzigsten Platz sind folgende Projekte platziert: Öko-Siedlung Mild Home Savski venac, Siedlung Sun Hill in Šumarice, Wohn- und Geschäftskomplex Green Hill Dedinje, Alpha city Zvezdara, Komplex Paunov Breg Banjica Belgrad, Serbische traditionelle Häuser.

Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie IMMOBILIEN und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser in Bereichen GESUNDHEITSWESEN, LANDWIRTSCHAFTUNDLEBENSMITTELINDUSTRIE, ENERGIEWIRTSCHAFT, EINKAUFSZENTREN, TELEKOMMUNIKATION UND IT, TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION, INDUSTRIE und VERKEHRSWESEN geweckt haben?

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.