Quelle: eKapija | Montag, 19.01.2015.| 14:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2014 - Investitionen im Bereich TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION, die das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen gebildet, die das größte Interesse unserer Leser 2014 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte in der Kategorie TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION präsentieren.

Jedes Jahr, wenn wir eine Rangliste für diese Kategorie zusammenstellen, kommt uns der gleiche Gedanke in den Sinn: Hoteliers wissen offentsichtlich etwas, was uns noch unbekannt ist. Es scheint, dass in Belgrad ein aktuer Unterkunftmangel herrscht, in Hinsicht darauf, dass nur im Vorjahr einige große Hotels eröffnet wurden. Es gibt Hotels garni und Boutique-Hotels sowie einige erstklassige Hotels.

Auf dem ersten Platz ist das luxuriöseste, neu eröffnete Hotel in Belgrad- "Radisson Blu Old Mill". Das Projekt wurde von der österreichischen Soravia Group umgesetzt, und das Hotel wird seine Tätigkeit im Rahmen der Carlson Rezidor Group ausüben. Die bekannte Hotelgruppe betreibt 1.352 Hotels in 102 Ländern weltweit. Die alte Industrieanlage "Stari mlin" (dt. die alte Mühle), zwischen dem Autobahnkreuz "Mostarska petlja" und dem Gebäude des Verlags BIGZ, wurde in ein erstklassiges Hotel verwandelt. Bis Ende 2014 wurde neben ihm ein zehnstöckiges Geschäftsgebäude errichtet.

"Radisson Blu Old Mill Hotel"

Die MK Group von Miodrag Kostić kam im Vorjahr vom Berg in die Hauptstadt und landete dadurch auf den zweiten Platz in unserem Rückblick. Nach den erfolgreich umgesetzten Projekte im Kopaonik-Gebirge, bekam die MK Mountain Resort ein neues Mitglied in Belgrad. das Viersternehotel "88 Rooms" in der Takovska Straße, an der Stelle des ehemaligen "Takovo"-Zentrums. Das siebenstöckige Hotel hat eine Fläche von 3.000 m2. Wie der Namen schon sagt, stehen hier Gästen insgesamt 88 Zimmer und Appartements zur Verfügung.

Den dritten Platz belegt die Ankunft Konstantins des Großen in Belgrad. Obwohl wir noch immer auf die offiziell Präsentation des Hotels "Constantine the Great" in der Straße 27. marta warten, hat es bereits großes Interesse geweckt, zumindest nach der Meinung der Leser von "eKapija".

In der bekannten Belgrader Viertel Savaala wurde Anfang März 2014 das "Jump Inn Hotel" eröffnet, in einem Gebäude aus dem Jahre 1924, unter dem Denkmalsschutz. Das neue Viersternehotel hat sich bereits zum Symbol dieses Stadtteils entwickelt. Das Hotel "Jump Inn" , an der Ecke der Straßen Zagrebačka und Karađorđeva gehört zur Triple Jump Group, gegründet vom ehemaligen jugoslawischen Dreisprung-Star Milan Spasojević. Das erklärt den Hotelnamen - "ins Hotel einspringen". Diese Investition landete auf dem vierten Platz unserer Liste.

"Jump Inn" (Fotojumpinnhotelbelgrade.com)

Den fünften Platz belegt der Baubeginn für das erste Hotel "Marriott" in Belgrad. Der Investor und Hotelbesitzer "PFB Properties" unterzeichnete das sogenannte "Full Management Agreement" mit der Marriott Corporation. Das Viersternehotel im Wert von 25 Mio. EUR sollte eine Fläche von 7.500 m2 einnehmen und 114 nach Marriott-Normen eingerichtete Zimmer haben.

Auf dem sechsten Platz ist das Hotel "Zepter Apart" ,das erste erstklassige Appartamenthotel in Belgrad. Sechs Stockweke, 32 Wohneinheiten mit insgesamt 37 Schlafzimmern, davon 25 Apppartements mit vollständig ausgestatteten Küchen und sieben Luxuszimmern. 12 Mio. EUR wurden in das im Dezember eröffneten Hotel investiert. 35 Mitarbeiter wurden beschäftigt.

Nach allen diesen Hotels erscheint eine Kellerei auf dem Platz sieben. Es handelt sich um das Weinatelier "Šapat" unweit von Novi Slankamen, das wir "Himmel auf Erden" nannten. Es bietet ein einzigartiges Erlebnis für die Seele, die Augen und den Gaumen. Die Kellerei hat eine Kapazität von 100.000 Flaschen jährlich, aber man will in die nächsten Jahren die Produktion bis max. 80.000-90.000 Flaschen steigern. Neben der Kellerei befindet sich ein schön eingerichtetes Restaurant, das für Besucher von Donnerstag bis Sonntag eröfnet ist. Es gibt auch zwei prächtige Appartements und vier Zimmer. Inhaber des Weinateliers "Šapat" (dt. Geflüster) betreiben das Belgrader Hotel "Townhous 27".

Weinateiler "Šapat"

Auf dem achten Platz ist die Nachricht über die Ankunft einer der weltweit berühmtesten Hotelkette in die serbische Hauptstadt. Wie das Wirtschaftsportal "eKapija" erfährt, könnte Belgrad bis 2017 ein Hotel des angesehenen Hotelkette "Hilton" im Wert von 35-40 mil EUR bekommen. Als Investor in das Hotel im Stadtzentrum, an der Ecke des Straßen Kralja Milana und Kralja Milutina ist das Belgrader Unternehmen KMKM. Das Hotel sollte eine Fläche von 17.250 m2 und 250 Zimmer und Appartements haben.

Im Kopaonik-Gebirge wird die Umsetzung des Projekts der luxuriösen Hotelanlage "Vizzion – Vrhovi Srbije" erwartet. Auf dem Platz neun ist die angekündigte Hotelanlage mit 1.400 Betten.

Der zehnte Platz ist für eine Kuranstalt am Palić-See reserviert. In Palić sollte, Ankündigungen zufolge, eine Kur- und Hoelanlage gebaut werden. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Resort Palić soltle ein Spaßbad sein. Der erste Schritt in Richtung der Realisierung ist Vorentwurf, für den im November 2013 ein Wettbewerb vom öffentlichen Unternehmen "Park Palić" und der Ingenieurkammer Serbien ausgeschrieben wurde.

Vom 11. bis 15. Platz platzierten sich Hotel "Majdan" in Belgrad, das Hotel "Kempinski" an der Stelle des ehemaligen Hotels "Jugoslavija" in Belgrad, das Sport- und Rekreationszentrum "Tikvara" und das Projekt "Priobalje Bačka Palanka", "Marina an der Donau" bei Kovin, das Hotel "MujEn LUX" Kopaonik.

Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser in Bereichen GESUNDHEITSWESEN, EINKAUFSZENTREN, ENERGIEWIRTSCHAFT, LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE geweckt haben?

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.