Quelle: eKapija | Donnerstag, 15.01.2015.| 16:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2014 - Investitionen in LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE, welche das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

(FotoRajko Karišić)
Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen gebildet, die das größte Interesse unserer Leser 2014 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte in der LANDWIRTSCAHFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE präsentieren.

Das vergangene Jahr wird uns wegen der Hochwasserkatastrophe im Mai sicher in Erinnerung bleiben. Das Fehlen von entsprechenden Bewässrungs- und Entwässerungsanlagen auf heimischen Äckern und die Abhängigkeit von den Wetterbedingungen verursachen die größten Schäden in der Landwirtschaft. Diesmal gab es aber keinen Schutz vor der Naturkatastrophe dieses Ausmaßes. Hochwasserschäden in der Landwirtschaft wurden auf 228 Mio. EUR geschätzt. Es wäre gut, wenn wir daraus die richtigen Lehren für die Zukunft gezogen hätten.

Die Regierung Serbiens hat 2014 eine Entwicklungsstrategie für die Landwirtschaft und ländliche Gegenden in Serbien bis 2024 beschlossen. Als´ Hauptziele wurden die Steigerung und Modernisierung der landwirtschaftlichen Prodktion, die Verbesserung der Lebensqualität in den ländlichen Gegenden, die nachhaltige Ressource-Management und der Umweltschutz im folgenden Jahrzehnt genannt.

Unsere Liste zeigt, dass 2014 durch Übernahmen gekennzeichnet ist. Das größte Interesse weckte den Verkauf von "Foodland", die Übernahme von 51% am Belgrader Unternehmen "Rudnap Agrar" seitens "Al Dahra" sowie die Übernahme eines Teils von "Agroživ" seitens "Mibras".

Gemessen am Interesse unserer Lesen können wir sagen, dass die Viehwirtschaft immer interessanter für Investoren wird. Zwei Investitionen wurden bereis in Inđija und seiner Umgebung realisiert und man hat die Produktion in einem Teil des Unternehmens "Agroživ" wieder aufgenommen. Die größte Investition in diesem Sektor, des deutschen Schlachtbetriebs "Tönnies", wird erst erwartet.

(FotoSuzana Obradović)
Die Rangliste von "eKapija" wird von Investitionen in Kellereien und in den Weinbau dominiert. Sehr interessant für diese "Wein-Geschichten" ist es, dass die Kellereien nicht ausschließlich auf die Herstellung von Wein orientiert, sondern auch für Besucher offen sind. Sie bieten Unterkunft, Degustation, Weintouren usw.


Große Investitionen sind angekündigt, aber wir warten noch immer auf die konkreten Schritte. Eine der Ankündigungen hat das größte Interesse der Leser von "eKapija" geweckt und landete deshalb an der Spitze. Es handel sich um die Nachricht, dass "Ferrero" Haselnüsse in Serbien anbauen will. Der italienische Süßwarenriese will die mit Haselnüssen bebaute Fläche in Serbien von aktuellen 1.000 auf 10.000 ha bis 2020 erweitern. Die erste Haselnussplantage von "Ferrero" in Serbien sollte auf Parzellen des Landwirtschaftsunternehmens "7. juli" in Sirig gepflanzt werden.


Den zweiten Platz für 2014 belegt die Nachricht, dass die kroatische Atlantic Group den Belgrader Lebensmittelhersteller Foodland übernommen hat. Das Sortiment von Foodland, einschließlich seiner berühmtesten Marke "Bakina tajna" (Omas Geheimnis), wird in mehr als 20 Ländern weltweit verkauft. Fast ein Drittel der Produktion wird außerhalb der Region ausgeführt - nach Westeuropa, Amerika, Australien, Russland, Japan. Die Atlantic Group hat sich zu Investtionen im Wert von 3 Mio. EUR in Zulieferer und die Ausstattung verpflichtet. In den folgenden fünf Jahren sollten Investitionen im Wert von 4,5 Mio. EUR realisiert werden. Die Übernahme von Foodland sollte Anfang 2015 vollendet werden, wenn die Wettbewerbsbehörde die Transaktion erlaubt.


Auf dem dritten Platz ist eine Investition des Lebensmittelherstellers "Dr.Oetker Srbija" im Wert von 9,5 Mio. EUR. Es handelt sich um den Bau einer Fabrik in Šimanovci auf einer Parzelle von 4,5 ha, der im April 2014 begann. Der Bau sollte, Ankündigungen zufolge, innerhalb von 18 Monaten vollendet werden, so dass wir die Eröffnung dieses Geschäftskomplex im zweiten Halbjahr 2015 erwarten können.

Den vierten Platz belegt die Geschichte von der größten Kellerei auf dem Balkan "Toplički vinogradi",, die Anfang November im Dorf Gojinovac bei Prokuplje eröffnet wurde. Die Kellerei befindet sich in der Mitte eines Weingebiets, das sich auf einer Fläche von 80 ha erstreckt. 6 Mio. EUR hat Milomir Kovačević in diese Kellerei investiert und er lebt seit 25 Jahren in Spanien. Man will in diesem Jahr weitere 80 ha mit Rebe bebauen.

Dass man auch in Serbien den Himmel auf Erden finden kann, überzeugten sich Mitarbeiter von "eKapija", als sie Kellerei "Šapat" in Novi Slankamen besuchten, den fünften Platz in unserer Rangliste. Neben der Kellerei befindet sich ein geschmackvoll eingerichtetes Restaurants und Appartements. Ca. 8 ha sind mit Weinrebe bebaut. Die Kellerei hat Kapazitäten für 100.000 Flaschen Wein, wollen aber in den folgenden Jahren von 80.000 bis max. 90.000 Flaschen erzeugen.

Auf dem Platz sechs ist noch eine Ankündigung und diesmal die Ankündigung eines deutschen Unternehmens - "Tönnies". Der serbische Premier Aleksandar Vučić hat sich beim Besuch in Deutschland im September 2014 mit dem Vorstandsvorsitzenden und Inhaber dieses Unternehmens Clemens Tönnies getroffen und er habe dabei Interesse an Investitionen in die Produktion Serbien bekundet. Es gab Spekulationen, dass der "deutsche Fleischkönig" bereits 15.000 Hektar gewählt hat, wo er eine Schweinefarm mit 1,5 Mio. Schweinen eröffnen würde. Bisher gab es aber keine konkreten Schritte.



Den siebten Platz belegt das Unternehmen "Desing", das im Vorjahr mit dem Preis für die Investition des Jahres "Aurea 2014" ausgezeichnet wrude. Der Hersteller von Fruchtzubereitungen mit Sitz in Belgrad nahm Ende 2013 in seiner Produktionsanlage in Knjaževac die industrielle Herstellung von halbkandierten Sauerkirschen nach einer innovativen Technologie auf, die Konzentration von Zucker bis zu 20% verringert, ohne Folgen für organoleptische Eigenschaften des Fertigprodukts. Neben der Enwicklung der Technologie, entwickelte "Desing" die eigene Ausstattung und gründete sein eigenes Innovationszentrum, in dem man an der weiteren Verbeserung und Entwicklung von Produktionsverfahren arbeiten wird. "Desing" ist exportorientiertes Unternehmen und einer von drei zugelassenen Lieferanten von "McDonald’s" in Europa.


Auf dem achten Platz ist noch eine Ankündigung aus Deutschland. Es handelt sich um dasUnternehmen"Solventus",bekannt für den Anbau von Gemüse und Blumen in Gewächshäusern , das im April 2014 ein Memorandum über geschäftlich-technische Zusammenarbeit mit der Stadt Smederevo unterzeichnete. Man hat damals die Unterzeichnung eines Vertrags schon in einem Monat angekündigt. Für die Realisierung einer "langfristigen Investition in Gewächshäuser, in denen man Gemüse anbauen würde", brauchten die deutschen Investoren 200 Hektar. Sie würden 350 Mio. EUR in drei Jahren in Gewächshäuser investieren, 1.500 Mitarbeiter beschäftigen und 80.000 t Gemüse jährlich produzieren.


Noch Anfang 2013 wurde ein Vorvertrag mit dem Unternehmen "Al Dahra" aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) über Investitionen in die Landwirtschaft in Serbien im Wert von 200 Mio. EUR unterzeichnet. Investoren aus den VAE haben inzwischen nur 51% des Belgrader Unternehmens "Rudnap agrar" gekauft, was ihnen den neunten Platz unserer Rangliste sicherte. Vojin Lazarević, Inhaber des Unternehmens "Rudnap" behauptet, er habe sein Unternehmen nicht verkauft, und erklärt, dasss es um die gemeinsame Investition mit einem der weltweit führenden Unternehmen im Agrarsektor gehe. "Al Dahra" und "Rudnap" werden gemeinsam fast 500 ha landwirtschaftliche,Nutzflächen managen und bebauen.


"Mibras" hat einen Teil der Produktionskapazitäten des insolventen Unternehmens "Agroživ" gekauft und sehr schnell mit der Herstellung und Verarbeitung von Geflügelfleisch in den Anlagen in Žitište begonnen und auf dem zehnten Platz unserer Rangliste gelandet. Nachdem das Unternehmen "Agroživ" in Probleme geraten war, wurden 500 Arbetisplätze bedroht. Dank der Investition von "BG Mibras" wurden inzwischen mehr als fünf hundert Arbeiter beschäftigt, die 20.000 Broiler täglich verarbeiten.


Kellereien sind unseren Lesern immer interessant, weshalb den elften Platz noch eine Kellerei, "Rogan" in Topola, belegt. Auf dem dreizehnten Platz ist Kellerei "Acumincum" in Stari Slankamen, gebaut über einen mittelalterlichen Hammam, und auf dem fünfzehnten Belgrader Kellerei "Panajotović", die einen Weinkeller im Belgrader Nobelviertel Senjak eröffnete.

Das zypriotische Unternehmen "Kostas A Zacharia" ,das eine Produktionsstätte in Indjija eröffnete, 170 Mitarbeiter beschäftigte und die Beschäftigung von weiteren 150 in diesem Jahr angekündigte, verdiente den zwölften Platz unserer Liste. Noch eine Investition in Inđija belegt den vierzehnten Platz. Es handelt sich um die modernste Schweinefarm in Serbien, eröffnet in Ljukovo bei Inđija mit einer Kapazität von 50.000 Schweinen jährlich. "Knez agrar" hat insgesamt 6 Mio. EUR in den Bau und die Ausstattung der Farm investiert.


Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser im Bereich GESUNDHEITSWESEN geweckt haben?

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER