Quelle: Tanjug | Mittwoch, 17.12.2014.| 14:43
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Warenverkehr zwischen CEE-Ländern und China erreicht 50 Mrd. USD

Der Warenverkehr zwischen China und mittel- und osteuropäischen Ländern (CEE) erreicht den Wert von 50 Mrd. USD, gab gestern Abend die Assistentin des Handelsministers Bojana Todorović bekannt. Diese Länder sollten, ihrer Meinung nach, vor diesem wichtigen Partner zusammen auftreten.

- Mittel- und osteuropäische Länder verzeichnen meistens Importüberschüsse im Handelsaustausch mit China. Es wäre deshalb gut, regionale Cluster oder Ketten zu bilden, oder eine andere Form der Zusammenarbeit finden, insbesondere durch Stärkung der infrastrukturellen Verbindungen - sagte Todorović am vierten Wirtschafts- und Handelsforums Chinas und mittel- und osteuropäischer Länder.

Während dieses Prozesses sollten bestehende und potenzielle Hindernisse erkannt und, wenn möglich, beseitigt werden, meinte sie. Ein positives Beispiel für den Freihandel sei, ihrer Meinung nach, das CEFTA-Abkommen sowie der Handel mit der EU.

- Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liberalisierung des freien Verkehrs von Waren und Dienstleistungen ein wichtiger Faktor in der Entwicklung des bilateralen und regionalen Handels ist. Das beweist unser Beispiel. Dank Freihandelsabkommen ist Serbien nicht mehr ein Markt mit acht Mio., sondern mit fast 800.000 Mio. Verbrauchern - sagte sie.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.