Quelle: Blic/Tanjug | Montag, 08.12.2014.| 00:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien und China erneuern gemeinsam Block 2 des Kohlekraftwerks "Kostolac"

(Fotote-ko.rs)
Der chinesische Botschafter in Belgrad Li Manchang erwartet die Unterzeichnung eines Vertrags über gemeinsamen Wiederaufbau des Kohlekraftwerks "Kostolac 2" während des Besuchs des chinesischen Premiers Li Keqiang in Belgrad im Dezember dieses Jahres.

- Ein chinesisches Unternehmen arbeitet am "Block 1" des Kohlekraftwerks in Kostolac. Es ist möglich, dass wir während des Besuchs unseres Premiers einen neuen Vertrag über die Zusammenarbeit am "Block 2" des Kraftwerks unterzeichnen - sagte Manchang am Vorabend des Gipfeltreffens zwischen dem chinesischen Permiers und 16 Regierugnschefs aus Mittel- und Osteuropa, das am 16. und 17. Dezember in Belgrad stattfindet. Manchang erinnerte an die traditionelle Freundschaft zwischen unseren zwei Ländern und unterstrich, dass die Infrastruktur in Serbien sehr interesant für Investitionen und Zusammenarbeit sei.

China, Gastgeber des Belgrader Gipfels, betrachte Serbien als ein wirklich freundliches Land, erklärte Manchang und fügte hinzu, dass der Besuch des Premiers Aleksandar Vučić in China entscheidend für das Gipfeltreffen in Belgrad war.

Eine Delegation mit 160 Mitgliedern und 200 Geschäftsleuten komme unter der Leitung des chinesischen Premiers in Belgrad, sagte Manchang.

Der Botschafter wies auf Schlagworte des Belgrader Gipfels hin: "Neues Motto, neue Kräfte, neue Plattform".

Auf die Frage zur Position Serbiens zwischen der EU und Russalnd antwortete Manchang, dass sich jede Regierung zunächst um Interessen ihres eigenen Landes kümmern müsse. Andere Länder haben kein Recht, sich zu beklagen oder kritisieren, so Manchang.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.