Quelle: Tanjug | Donnerstag, 23.10.2014.| 14:41
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

DELHAIZE: Wir werden weiter in Serbien investieren

Serbien sei ein strategischer Markt für die Delhaize Group, mit einem enormen Entwicklungspotenzial, weshalb das Untenrehmen in die kontinuierliche Entwicklung aller Segemete des Geschäfts weiter investieren werden, erfährt die Presseagentur "Tanjug" im Unternehmen.
Auf die Frage, wie sich der Umstrukturierungsplan für Belgien auf die Aktivitäten in Serbien auswirken wird und, ob sie Verkaufsobjekte in Serbien schließen und Mitarbeiter entlassen werden, antworteten Zuständige, dass sie bis Ende November die Eröffnung eines Distributionszentrums in Stara Pazova im Wert von 50 Mio. EUR erwarten.

- Von diesem Distributionszentrum wird, vor allem, unser Unternehmen, aber auch unsere Zulieferer und die ganze Wirtschaft in serbien profitieren - sagt man in Delhaize und wiederholt, dass sie ihr Einzelhandelsnetz in Serbien erweitern und die Arbeits- und Lebensbedingungeni hrer Mitarbeiter verbessern wollen.
Der Streik bei den Delhaize-Warenhäusern in Belgien begann am 16. und endete am 21. Oktober nach einem Treffen mit dem Management, das einen "Vorschlag im Einklang mit dem Versorgungsplan für Mitarbeiter" versprach. Man hat gegen die angekündigte Umstrukturierung, die Schließung von 14 von insgesamt 138 Filialen, Lohneinbußen in Höhe von 90 EUR monatlich und Kündigung von 2.500 Mitarbeiter protestiert. In Brüssel
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.