Quelle: Beta | Mittwoch, 22.10.2014.| 17:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Regierung beschließt Entwurf des Haushaltsausgleich

(Fotosrbija.gov.rs)
Die Regierung Serbiens beschloss heute den Entwurf des Haushaltsausgleichs für dieses Jahr wie auch eine Reihe von Gesetzen, deren Anwendung die finanzielle Stabilität des Landes sichern sollten, teilte das Presseamt der Regierung Serbiens.

Beschlossen wurden auch Entwürfe der Entscheidung über die Genehmigung des Beschlusses über die Änderung und Ergänzung der Finanzpläne des Pensions- und Invalidenversicherungsfonds der Republik Serbien, der Krankenkasse der Republik Serbien, des Arbeitsamtes Serbiens und des Pensions- und Invalidenversicherungsfonds der Militärangehörige.

Die Regierung hat auch den Entwurf des Gesetzes über vorübergehende Bestimmung von Lohnberechnungsgrundlagen, den Entwurf des Gesetzes über vorübergehende Regelung von Pensionszahlungen und den Entwurf des Gesetzes über Änderung und Ergänzung des Gesetzes über Zentralregister der Sozialversicherung beschlossen.

Alle Entwürfr wurden dem Parlament zugestellt.

- Der Entwurf des Haushaltsausgleichs sieht ein Haushaltsdefizit von 225 Mrd. Dinar, statt 182 Mrd - gab heute der Finanzminister Dušan Vujović bekannt.

Haushaltsausgaben wurden von 1.113 auf 1.122 Mrd. Dinar erhöht und Haushaltseinnahmen von 930 auf 897 Mrd. Dinar gesenkt, erklärte er an einer Pressekonferenz in der Regierung Serbiens.

Der Entwurf des Haushaltsausgleichs sollte am Freitag, dem 24. Oktober auf die Tagesordnung des Parlaments Serbiens gesetzt werden, sagte Vujović.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.