Quelle: eKapija | Montag, 11.01.2021.| 13:17
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erster Schritt zum Bau einer neuen Gaspipeline - Ausschreibung zur Überwachung des Projekts der Gasverbindung mit Bulgarien eröffnet

Illustration
Illustration (FotoSergey_R/shutterstock.com)
Der öffentliche Aufruf zur Auswahl des Unternehmens für die Überwachung des Projekts der Gasverbindung Serbien-Bulgarien wurde heute eröffnet. Dies ist der erste Schritt zur Vorbereitung des Baubeginns für die neue Gaspipeline, der Ende 2021 erwartet wird, teilte das Ministerium für Energie und Bergbau mit.

Die geplante Kapazität der Gaspipeline Nis-Dimitrovgrad beträgt 1,8 Milliarden Kubikmeter pro Jahr, und der geschätzte Gesamtinvestitionswert des Projekts beträgt 85,5 Millionen Euro. Das Projekt soll mit den Heranführungsmitteln der Europäischen Union und einem Darlehen der Europäischen Investitionsbank finanziert werden.

Die Realisierung des Projekts sichert die Diversifizierung der Richtung und der Quellen der Gasversorgung.

Dies bedeutet eine größere Versorgungssicherheit für Serbien und die Region und ermöglicht eine weitere Entwicklung des Verteilungsgasnetzes in Zentral-, Ost- und Südserbien, heißt es in der Pressemitteilung.

Weitere Details zur Ausschreibung finden Sie HIER.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER