Anhang zum Abkommen über die zweite Phase des Wiederaufbaus der Eisenbahnstrecke Stara Pazova-Novi Sad unterzeichnet

Quelle: Beta Dienstag, 29.12.2020. 15:44
Kommentare
Podeli
(FotoBen Garratt/Unsplash)
RZD International und das Serbische Eisenbahninfrastrukturunternehmen haben gestern einen Anhang zum Abkommen über die zweite Phase des Wiederaufbaus des Eisenbahnabschnitts Stara Pazova-Novi Sad unterzeichnet.

Das Dokument sieht die Ausführung der Arbeiten und die Lieferung der Materialien im Wert von 58 Mio. EUR in der zweiten Phase des Wiederaufbaus, der Modernisierung und des Baus einer zweigleisigen Eisenbahn für die Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h auf dem 40,44 km langen Abschnitt zwischen Stara vor Pazova und Novi Sad auf der Belgrad-Budapest-Bahnstrecke vor.


Alle Arbeiten werden bis Ende 2021 abgeschlossen sein, heißt es in der Pressemitteilung von RZD International.

Es wird hinzugefügt, dass bei den Arbeiten in Serbien die Art von Ausrüstung und Technologien verwendet wird, die sicherstellen, dass die neue Eisenbahn alle Anforderungen für den Hochgeschwindigkeitsverkehr erfüllt.
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.