Quelle: Beta | Mittwoch, 25.04.2018.| 17:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

556 Mio. Dinar für Förderung von Kleinunternehmen - Wettbewerb um Fördermittel ausgeschrieben

(Fotorangizzz/shutterstock.com)
Das serbische Wirtschaftsministerium schrieb heute einen Wettbewerb um Fördermittel für Kleinst- und Kleinunternehmen für den Erwerb von neuen Maschinen und Produktionsausrüstung im Gesamtwert von 556 Mio. Dinar aus.

Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Unternehmen wurden die maximale Zuschüsse für den Erwerb von der Ausrüstung in diesem Jahr verdoppelt, bzw. von 2,5 Mio. auf fünf Mio. Dinar erhöht.

Teilnahmerecht haben alle Unternehmer, abgesehen davon, ob sie staatliche Zuschüsse im Rahmen eines anderen Programm in der vergangenen Zeit nutzten oder nicht, heißt es in der Mitteilung des Wirtschaftsministeriums.

Die Banken, welche den Erwerb von neuen Maschinen und Ausrüstung kreditieren werden, dürfen keine anderen Sicherheiten außer des Pfandrechts auf die erworbene Ausrüstung oder Maschinen verlangen.

Beim Erwerb der Ausrüstung sollen diese Zuschüsse 25% ihres Wertes decken. Unternehmer sollen 5% des Betrags gewährleisten und restliche 70% sind mit Kredite von Partner-Kreditinstituten zu finanzieren.

Das Programm wird in Zusammenarbeit mit fünf Banken und einer Leasing-Gesellschaft realisiert: Postsparkasse, Credit Agricole Bank, Halkbank, Eurobank, ProCredit Bank und Raiffeiesn Leasing, heißt es in der Mitteilung des Wirtschaftsministeriums.

Das Programm hat 2017 Interesse von 425 Unternehmern geweckt. 396 Anträge wurden davon bewilligt. Dank dem Erwerb von Ausrüstung im Rahmen solcher Programme wollen diese Unternehmen 1.630 neue Mitarbeiter in den nächsten zwei Jahren beschäftigen, teilte das Ministerium mit.

Bisherige Erfahrungen des Wirtschaftsministerium zeigen, dass dieses Programm das größte Interesse bei Herstellern von Lebensmitteln, Metallkonstruktionen, Textilien und Bekleidung, Holz-, Gummi- und Kunststoffprodukten, Möbeln, Papierwaren und Bauprodukten weckt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.