Quelle: Beta | Freitag, 04.08.2017.| 12:11
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

2,6 Mio. EUR für kleine und mittlere Unternehmen in Modeindustrie und Tourismus - EU deckt 75% der Projektkosten

(FotoVtmila/shutterstock.com )
Die Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen der Europäischen Union (EASME) schrieb einen Wettbewerb im Rahmen ds COSME-Programms zur Förderung von kleinen und mittleren Untenrehmen und Gewerbetreibenden im Bereich der Modeindustrie und Tourismus aus.

Unternehmen können sich mit Projekten zur Entwicklung von neuen Produkten und Materialien, Design und Produktion, Einzelhandel und Marketing sowie Projekten zur Entwicklung von kreativen Formen des Tourismus (aktiver Tourismus, Geschäfts- und Kulturtourismus usw.) auf dem EU- oder internationalen Markt bewerben, heißt es in der Mitteilung des Wirtschaftsministeriums.

Dieses Instrument des COSME-Programms ist auf die Förderung und Unterstützun von Business-Akzeleratoren, Inkubatoren und anderen Organisationen zur Förderung von Hochtechnologie-, innovativen und kreativen Start-ups, Klein- und Mittelstandsunternehmen fokussiert, teilte das Ministerium mit.

Bewerber können ein internationalens Konsortium - ein Business-Netzwerk von privaten und öffentlichen Institutionen bilden, die Start-ups und kleinen und mittleren Unternehmen (Business-Inkubatoren, Akzeleratoren und andere relevante Organisationen) unterstüten. Konsortien müssen von mindestens vier juristischen Personen aus drei EU-Ländern oder Mitgliedsstaaten des COSME-Programms gebildet werden.

Insgesamt 2,6 Mio. EUR sind geboten, davon 1,6 Mio. für die Modeindustrie, 1 Mio. für den Tourismus. Die EU wird maximal 75% der Projektkosten decken.

Elektronische Bewerbungen werden spätestens bis 19. Oktober 2017 erwartet.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.