Quelle: eKapija | Donnerstag, 21.07.2016.| 00:41

Gewinner des Architektenwettbewerbs für die Rekonstruktion und Einrichtung des Geschäfszentrums von "Hemofarm" in Belgrad bekanntgegeben

Der Gewinner des Architektenwettbewerbs für die Rekonstruktion und Einrichtung des Geschäftszentrums des Pharmaunternehmens "Hemofarm" in Belgrad ist ein Autorenteam, gebildet von Architekten Zoran Dmitrović, Marija Bjelić, Nenad Blagojević, Katarina Potparević, Marija Radojlović und Zoran Damjanović.

Das Autorenteam hat als erstrangiertes einen Geldpreis von 420.000 Dinar gewonnen. Jurymitglieder, Dr. Ronald Seeliger, Generaldirektor von Hemofarm, Dr. Milena Kordić und Professor Zran Lazović analyisierten insgesamt 15 Arbeiten, die bis 30. Juni 2016 eingereicht wurden.

Der zweitrangierte wurde mit 240.000 Dinar, und der drittrangierte mit 120.000 Dinar belohnt. In Hinsicht darauf, dass alle 15 Arbeiten das Ergebniss der hervorragenden Teamarbeit und der Kreativität darstellen, will "Hemofarm" sie alle der Öffentlichkeit präsentieren, durch eine Ausstellung, die in diesem Herbst stattfinden sollte.

Die Arbeit unter dem Code 71794W habe den ersten Preis verdient, unterstreicht das Jurymitglied, Prof. Zoran Lazovićm, Sie war bei weitem die beste nach alle drei Kriterien.

- Ich möchte vor allem auf die gut durchdachte und ausgezeichnete Organisation des Raumes hinweisen. Hervorragend ist auch der Vorschlag für die Rekonstruktion von Etagen sowie die erfolgreiche und kreative Verwandlung des Innenraums in eine helle, komfortable und ästhetische Arbeitsumgebung. Das Siegerteam hat die neue Fassade zur Straße Prote Mateje mit Erfolg gestaltet, unter Berücksichtigung des modernen Design, der Marke "Hemofarm" und der erforderten Energieeinsparungen durch den Einsatz von umweltschonenden Baukomponenten

Zu Erinnerung: "Hemofarm" hat wollte durch diesen Wettbewerb zur bestmöglichen Lösung für die geplanten Rekonstruktion eines Geschäftsgebäudes in Belgrad kommen.

Die Geschäftsleitung des Pharmaunternehmens wollte zugleich die Architekten, Einzelpersonen und Teams, sowie Studenten zur Suche nach einer modernen, phantasievollen, originellen, funktionalen, ästhetischen Lösung für den Belgrader Sitz des Unternehmens ermutigen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.