Quelle: Tanjug | Freitag, 17.02.2017.| 11:55

VUČIĆ: Konzession für Belgrader Flughafen erteilt bis Ende 2017

Aleksandar Vucic (FotoMc.rs)
Die Konzession für den Flughafen Nikola Tesla in Belgrad mit einer Laufzeit von 25 Jahren, die höhere Umsätze und neue Investitionen sichern wird, sollte bis Ende 2017 erteilt werden, kündigte der serbische Premier Aleksandar Vucic an.

Es handele sich um eine sinnvolle Entscheidung, sagte er in einem Interview für den Fernsehsender RTS, und unterstrich, dass diese Regierung den Flughafen in Belgrad in ein gewinnbringendes Unternehmen verwandelt habe.

- Wir rechnen damit, rund 350-400 Mio. EUR im Voraus zu bekommen - sagte Vucic und fügte hinzu, dass der Flughafen im Vorjahr einen Gewinn von mindestens 30 Mio. Euro erzielt habe.

Der Konzessionär-Betreiber kann hier viel besser und effizienter als wir arbeiten.

Der Premier erwartet, dass der Staat jährlich zwischen 4 und 16 Mio. EUR als Gebühr erhalten wir, was uns in HInsicht auf die vorgesehene Laufzeit der Konzession von 25 Jahren sogar mehr als 250 Mio. EUR erbringen könnte.

- Wir rechnen zugleich mit zusätzlichen 713 Mio. EUR Investitionen in die zweite Start- und Landebahn, in eine zusätzliche Laufbahn una. Das sollte den Flughafen noch zehnmal besser als jetzt machen - unterstrich Vucic.

Bis 2020 sollte die Anzahl der Fluggäste auf acht Mio. steigen, sagte er.

Es gibt keinen einzelnen Grund gegen die Konzession, obwohl der Flughafen bereits jetzt ein erfolgreiches Unternehmen ist. Der Flughafen sollte nach 25 Jahren dem Staat zurückgegeben werden. Der Konzessionär wird nicht der Eigentümer des Flughafens sein, erinnerte er.

Vucic wies auch auf die Tatsache hin, dass der Flughafen in Skopje von Türken, in Zagreb vn Franzosen und in Ljubljana von Deutschen betrieben werden.

- Wir, Serbien, sind für unsere scharfe Kritik bekannt. Ich bin stolz auf unseren Plan für den Flughafen und hoffe, ihn bis Ende des Jahres vollzuenden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.